LOGO fest & treu
Benutzername:

Passwort:

Registrieren
Passwort vergessen?

Zeitschrift-Artikel: Alexander Strauch: Biblische Ältestenschaft Ein Aufruf zu schriftgemäßer Gemeindeleitung

Zeitschrift: 82 (zur Zeitschrift)
Titel: Alexander Strauch: Biblische Ältestenschaft Ein Aufruf zu schriftgemäßer Gemeindeleitung
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 27

Titel

Alexander Strauch: Biblische Ältestenschaft Ein Aufruf zu schriftgemäßer Gemeindeleitung

Vortext

Text

Das erste ausführliche Werk in deutscher Sprache über die Wichtigkeit, die Qualifikation und den Dienst einer biblischen Ältestenschaft in der Gemeinde.

Der Autor - selbst Ältester einer Baptistengemeinde -schreibt als Ältester für Älteste, "seine Liebe zur Gemeinde und sein Hirtenherz haben ihn motiviert, die Gemeinde zu ermutigen, biblische Ältestenschaft wieder herzustellen" (S. 7)

Dieses eindringliche Plädoyer für eine biblische Gemeindeleitung macht zunächst einmal deutlich, daß die meisten evangelikalen Gemeinden keine oder zumindest sehr unbiblische Vorstellungen von einer biblischen Ältestenschaft haben und daher die Strukturen vieler Gemeinden einfach nicht dem Muster des Neuen Testamentes entsprechen.

Da man in den vergangenen Monaten und Jahren einerseits viel unter Machtmißbrauch von Führern innerhalb der Gemeinde gelitten hat und auf der anderen Seite die Gefahr von Führungslosigkeit und Anarchie in vielen Gemeinden akut ist, wird es unbedingt wichtig und notwendig, über biblische Gemeindeführung nachzudenken. Deswegen erscheint diese wertvolle Arbeit zur rechten Zeit.

Zunächst zeigt der Autor einige grundsätzliche Prinzipien für biblische Ältestenschaft und stellt dabei vor allem den Leiter als Diener vor. "Älteste sollen nicht Herrscher oder Diktatoren sein, sondern dienende Leiter. Gott möchte nicht, daß sein Volk von engstirnigen, selbstsüchtigen Tyrannen benutzt wird. Dienende Älteste haben sich für ein Leben des Dienstes für andere entschieden"(S. 103).

Den größten Raum des Buches nimmt die Auslegung aller Bibelstellen ein, die etwas über die Qualifikation, den Aufgabenbereich und den praktischen Hirtendienst von Ältesten aussagen. Dabei berührt A. Strauch viele aktuelle Probleme und gibt aus seiner reichen Erfahrung und Bibelkenntnis wertvolle Anregungen und Hilfen.

Auch wenn man in untergeordneten Fragen den Standpunkt des Autors nicht uneingeschränkt teilen kann (z.B. in der Frage ob Ältestenamt oder Ältesten-dienst, Einsetzung von Ältesten usw.) wird jeder Leser reichen Gewinn und Segen von dem Studium dieses Buches haben. Es gehört in die Hände all derer, denen das Wohlergehen der Gläubigen am Herzen liegt.       

Nachtext

Quellenangaben

G&M, gb., 382 S., DM 29,80