Zeitschrift-Artikel: Wolfram Kopfermann: Macht ohne Auftrag - Warum ich mich nicht an der "geistlichen Kriegsf

Zeitschrift: 66 (zur Zeitschrift)
Titel: Wolfram Kopfermann: Macht ohne Auftrag - Warum ich mich nicht an der "geistlichen Kriegsf
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang B
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 963

Titel

Wolfram Kopfermann: Macht ohne Auftrag - Warum ich mich nicht an der "geistlichen Kriegsf

Vortext

Text

W. Kopfermann ist einer der wenigen Führer innerhalb der Charismatischen Bewegung in Deutschland, der nicht nur bereit ist, charismatische Lehren und Praktiken anhand der Bibel zu hinterfragen, sondern auch den Mut hat, Stellung zu beziehen und vor Auffassungen zu warnen, die zur Zeit von fast allen Führern der Charismatischen Bewegung mit Begeisterung gepredigt und praktiziert werden.
In diesem Buch geht es um die "geistliche Kriegsführung" (GK), die zur Zeit besonders von C.P. Wagner, Larry Lee, Wolfhard Margies, Berthold Becker usw. massiv vertreten wird.
Kopfermann zeigt in seiner Untersuchung überzeugend, daß man die GK biblisch nicht begründen kann und warnt eindringlich davor, "beglückende Erfahrungen zu einer Offenbarungsquelle neben der Bibel zu erklären"(S. 120). Er sieht es als eine ernste Bedrohung für die Gemeinde Jesu, daß "durch die Praxis der GK die Autorität der Bibel ausgeholt wird"(Seite 124) und ein falsches Machtgefühl anstelle der Abhängigkeit und Schwäche entsteht (S. 129).
Er beendet sein Buch mit dem Wunsch, "daß viele Leser sich nach der Lektüre dieses Buches von der GK verabschieden...Neben dem "Verschlingen" der Bibel könnte es ihnen sehr weiterhelfen, sich (erneut?) in die klassische Erweckungsliteratur und all das zu vertiefen, was dort über vollmächtiges Gebet zu lesen und zu lernen ist" (S. 142).
Nach der Lektüre dieses aktuellen Buches habe ich verstärkt den Eindruck, daß zumindest bei W. Kopfermann eine Phase der Rückbesinnung eingetreten ist, die nur heilsam für die gesamte Bewegung sein kann.
Schade fand ich, daß W. Kopfermann mit keinem Wort auf die Jesus-Märsche eingegangen ist, die untrennbar mit GK in Verbindung stehen.
Ansonsten kann man nur hoffen und wünschen, daß dieses mutige Buch von vielen Charismatikern gelesen wird, eine heilsame Unruhe und Umkehr bewirkt und dazu führt, alte, solide Erweckungsliteratur und vor allem Gottes Wort selbst neu zu studieren und schätzen zu lernen.

Nachtext

Quellenangaben

C&P, Pb., 142 S., DM 19.80