Zeitschrift-Artikel: J.E. Lövgren: "Und ihre Lampen verlöschen"

Zeitschrift: 37 (zur Zeitschrift)
Titel: J.E. Lövgren: "Und ihre Lampen verlöschen"
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 219

Titel

J.E. Lövgren: "Und ihre Lampen verlöschen"

Vortext

Text

Viele, die diese lange Jahre vergriffene Erzählung kennen, werden sich über die 7. Neuauflage freuen, die im vergangenen Jahr wieder erschienen ist.

Diese Erzählung aus Norwegen behandelt ein aktu­elles und brennendes Problem: die Folgen der Verkün­digung eines verkürzten, dem religiösen Menschen ange­paßten „Evangeliums" in den evangelikalen Kreisen.
Man kann nur wünschen, daß dieses spannende, auf­rüttelnde Buch eine weite Verbreitung findet und mit­hilft, die Augen für die Oberflächlichkeit der bei uns überall anzutreffenden Evangelisations— und Gemeinde­wachstumspraktiken zu öffnen, die dazu führen, daß das Evangelium wie eine Schleuderware angeboten wird.

Buchauszug:

„Sage mir doch, was an meiner Verkündigung falsch

ist."

…Lyngeids Augen waren hart wie Stahl, aber doch wie Stahl, der im Begriff stand, von der Glut der Liebe heiß zu werden.

„Du betreibst religiöse Fabrikarbeit."

Kraftvoll und unbarmherzig fielen diese Worte, und Lings energisches Gesicht straffte sich.

„Und was fabriziere ich?” fragte er scharf zurück.

„Törichte Jungfrauen!"

Lings Augen schossen Blitze, und seine Stimme zitterte, als er sagte: „Weh mir, wenn das wahr ist!"

„Ja, weh dir, wenn das wahr ist!"

Sie maßen sich mit den Augen, die beiden Streiter…"
(S. 88)

Nachtext

Quellenangaben

 Brockhaus Tabu, 157 S., DM 5.95