Zeitschrift-Artikel: Ole Hallesby: "Unsere Kraft wächst aus der Stille"

Zeitschrift: 38 (zur Zeitschrift)
Titel: Ole Hallesby: "Unsere Kraft wächst aus der Stille"
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 209

Titel

Ole Hallesby: "Unsere Kraft wächst aus der Stille"

Vortext

Text

"Es ist das tägliche Gebet meines Herzens, daß die jüngere Christen-Generation weniger äußeren

Dingen zugewandt, weniger laut schreiend sein möge als wir, die Älteren.

Daß doch die jungen Leute erkennten, daß es heute nicht so sehr darum geht, noch mehr christ­liche Aktivitäten zu entwickeln, noch mehr und noch schneller für Gott zu arbeiten! Nein, es kommt darauf an, das christliche Leben von innen heraus zu stärken und zu entfalten; ein realeres und gehaltvolleres Christentum herbeizubeten und darum zu kämpfen; ein Christentum, das den Proben des täglichen Lebens besser standhält!" (S. 7)
Diese wenigen Sätze machen deutlich, daß hier ein begnadeter, reifer Seelsorger zur Feder ge­griffen hat, der den Mangel der Christenheit durchschaut hat, aber nun Hilfen anbietet.
Dieses wundervolle Buch ist im besten Sinn des Wortes ein "Tröster". Alle angefochtenen, ausgebrannten, müden und von sich enttäuschten Kinder Gottes werden an die Hand genommen und zu­rück zur Quelle des Lebens geführt.
Leider wird auf den Seiten 72/73 deutlich, daß hier ein Lutheraner schreibt. Daß Gott sich der "Sakramente" oder "Gnadenmittel" bedient, um in uns zu wirken, kann wohl kaum mit der Bibel belegt werden.
Abgesehen von diesen und einigen wenigen an­deren Sätzen, die man nicht unterstreichen kann, möchte ich dieses Buch herzlich empfehlen; es wird jedem Leser, der sich die Zeit dafür nimmt, zum reichen Segen sein.

Nachtext

Quellenangaben

(Lektionen eines Lebens mit Jesus) Brockhaus, Paperb., 110 S., DM 13.80