Zeitschrift-Artikel: Theophil Rehse: "Ökumene - woher und wohin?"

Zeitschrift: 43 (zur Zeitschrift)
Titel: Theophil Rehse: "Ökumene - woher und wohin?"
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 194

Titel

Theophil Rehse: "Ökumene - woher und wohin?"

Vortext

Text

Ein sehr aktuelles Buch, dessen Erscheinen längst fällig ist! Ausführlich und sachlich (gute Quellenarbeit mit vielen Belegen!) wird der Aufbau, die verschiedenen Erscheinungsformen, die Arbeitsweise und Ziele der ökumenischen Bewegung dargestellt. Der Verfasser hat aber auch den Mut, diese Bewegung von der Bibel her zu beleuchten und von daher zu einem konsequenten Bruch mit allen Erscheinungsformen dieser Strömung aufzufordern.

Sehr gefreut habe ich mich über die Wiedergabe eines Spurgeon-Zitates:

"Nichts hat die Einheit der wahren Gläubigen so stark gefördert wie der Bruch mit den falschen. Trennung von solchen, die fundamentale Irrtümer gewähren lassen oder das "Brot des Lebens" den verderbenden Seelen vorenthalten, ist keine Spaltung, sondern nur das, was die Wahrheit, das Gewissen und Gott von allen erwarten, die treu erfunden werden wollen" (S. 217).

Erstaunlich ist auch die klare Beurteilung der "Charismatischen Bewegung", die der Verfasser sehr richtig als einenökumenische Brücke" erkannt hat.

Nachdenklich wird man allerdings, wenn man sich bewußt macht, daß dieses wertvolle Buch in einem Verlag erscheint, in welchem zur gleichen Zeit Bücher von führenden "Charismatikern" und Mitarbeitern der "Geschäftsleute des vollen Evangeliums" (E. Mühlan und Wolfhard Margies) erschienen sind. Vielleicht hilft aber diese traurige Tatsache, daß dieses Buch von unseren Geschwistern in den "Charismatischen Kreisen" gelesen und ernst genommen wird.

Nachtext

Quellenangaben

 Schulte+Gerth, Tabu, 239 S., DM 7.95