Zeitschrift-Artikel: Walter Oelschner: "Landung in Osu" - Das Leben des Andreas Riis in Westafrika

Zeitschrift: 43 (zur Zeitschrift)
Titel: Walter Oelschner: "Landung in Osu" - Das Leben des Andreas Riis in Westafrika
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 192

Titel

Walter Oelschner: "Landung in Osu" - Das Leben des Andreas Riis in Westafrika

Vortext

Text

Als der junge Missionar Riis 1832 zur Goldküste kam, um dort zu missionieren, stieß er fast nur auf Widerstände. Seine Begleiter starben bald an Fieber, er selbst war oft dem Tode nahe und an den von Fetisch-Priestern beherrschten Eingeborenen prallte das Wort vom Kreuz scheinbar wirkungslos ab.

Als er 13 Jahre später seinen Dienst in Afrika beenden mußte, weil die nachgerückten Missionare nicht mehr bereit waren, mit ihm zusammenzuarbeiten und auf der Heimreise noch seine junge Frau starb, schien es so, als wäre alles vergeblich gewesen; Dennoch wurde von Riis eine Saat ausgestreut, die bald reiche Frucht brachte und von anderen geerntet wurde.

Eine erschütternd realistische Lebensgeschichte, die nichts beschönigt und einen eindrucksvollen Einblick in die Kämpfe, Nöte und Widerstände eines Missionars gibt.

Sehr zu empfehlen für Freunde von guten Biographien und Missionsberichten.      

Nachtext

Quellenangaben

 CVH-Tabu, 219 S., DM 9.80