Zeitschrift-Artikel: Peter-Christian Graße : Computeranwendungen für Christen

Zeitschrift: 77 (zur Zeitschrift)
Titel: Peter-Christian Graße : Computeranwendungen für Christen
Typ: Buchbesprechung
Autor: Ralf Müller
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 166

Titel

Peter-Christian Graße : Computeranwendungen für Christen

Vortext

Text

Nachdem man in der Zwischenzeit auch bei der Bibel-und Missionsarbeit dem Computer nicht mehr ausweichen kann, ist es gut, wenn auch Christen dazu Hilfestellung an die Hand gegeben wird. Diese Lücke zu füllen ist der Zweck des Buches, das durch eingefügte "Screen-Shots" gut bebildert ist. Der Autor - auch Herausgeber eines christlichen Computermagazins - erklärt dabei zuerst, was ein Computer ist, woraus er besteht und was bei der Bedienung zu beachten ist. Dabei beschränkt er sich auf die Sorte Computer, die beim durchschnittlichen Anwender mit der Oberfläche "Windows" bzw. "Windows 95" anzutreffen sind. Er verliert sich nicht in Details hinsichtlich der Besonderheiten anderer Betriebssysteme und geht in diesem Zusammenhang auch auf übliche Standard-Software ein, die beim kirchlichen Mitarbeiter vorhanden sein könnte.

Der nächste Teil besteht aus einer kurzen Beschreibung der gängigen Computerprogramme, die für Bibelstudium und für kirchliche Verwaltungsarbeiten auf dem Markt sind. Daß sich dabei auch der schnelle Grad des Veraltens eines Computer-Buches bereits beim Erscheinen zeigt, sieht man daran, daß in dem Spektrum das neue Programm "BibleWorkshop96" von CLV/CVD keine Erwähnung findet.

Wenngleich der Autor relativ sachlich und positiv die Programme schildert, befremdet mich seine Darstellung der durch die Computermission in Sinsheim vertriebenen Disketten mit christlich orientierten Spielen und Teilen der OnLine-Bibel etwas. Dies umso mehr, als ich die Ernsthaftigkeit des Anliegens der Computermission sowohl im "LifeNet" als auch durch persönliche Kontakte in der Zusammenarbeit mit Initiator und Mitarbeitern dieser Arbeit kennengelernt habe.

Natürlich darf in einem aktuellen Buch über Computeranwendungen auch das Internet nicht fehlen, worauf der Verfasser dann auch ausführlich eingeht. Dabei gibt er nützliche Tips für die Arbeit mit Emails (elektronischen Briefen) und mit Online-Diensten, über die man auch ohne große Vorkenntnisse einfach in "Das Netz der Netze" kommt. Die Auswahl ist umfangreich, aber m.E. nicht sehr vollständig und hat Schlagseite. Zwar werden Einrichtungen wie der ERF, der EG Hannover(!), die Homepage der Elberfelder Bibelübersetzung und ähnliche erwähnt. Der Schwerpunkt liegt jedoch eher bei mehr pfingstlichen bzw. charismatischen, ökumenischen und auch römisch-katholischen "Links" als bei evangelikal-missionarisch ausgerichteten. Ein Hinweis auf die Homepages von Computermission, LifeNet und "idea-Spektrum" fehlen beispielsweise vollständig, obwohl auch sie im Internet vertreten sind. Außerdem fiel mir beim Surfen im Netz auf, daß die Angaben der Webseiten im Text nicht immer korrekt waren. Manchmal half ein Blick auf das jeweilige Bild, manchmal half auch gar nichts mehr, was dann aber nicht daran lag, daß sich im Netz mal wieder was geändert hatte. In diesem Teil erschien mir das Buch als nicht sauber recherchiert bzw. mit heißer Nadel gestrickt.

Das Internet ist relativ unüberschaubar und setzt beim "Surfer" eine gewisse Reife voraus, um nicht an allem hängenzubleiben, was man gerade sieht. Darauf werden wir in einer späteren Ausgabe von "Fest und Treu" noch eingehen. Insofern begrüße ich es, daß endlich ein Buch vorliegt, durch das einige Hilfestellungen gegeben werden, wie man den Computer nicht allein als weltliches Gerät, sondern auch für den Bereich Glauben und Mission einsetzen kann. Dennoch hat das an sich fesselnde Buch leider bei mir einen insgesamt zwiespältigen Eindruck hinterlassen.        

Nachtext

Quellenangaben

 Hänssler, Pb., 260 S., DM 24,95