Zeitschrift-Artikel: Endlich frei! Pornografie – Der Kampf um Reinheit in der Kraft der Gnade (Heath Lambert)

Zeitschrift: 146 (zur Zeitschrift)
Titel: Endlich frei! Pornografie – Der Kampf um Reinheit in der Kraft der Gnade (Heath Lambert)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Frank Schönbach
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 135

Titel

Endlich frei! Pornografie – Der Kampf um Reinheit in der Kraft der Gnade (Heath Lambert)

Vortext

Text

Es ist sehr zu begrüßen, dass der CLV-Verlag, der sehr viele jüngere Leser anspricht, jetzt auch ein Buch zu dem bei Christen oft noch unterschätzten Thema der Pornografie herausgebracht hat. Denn das ist eine Problematik, die viele Gläubige im Verborgenen fesselt und innerlich zerstört.Der Autor kam selbst als 8-jähriger Junge über einen Onkel zum ersten Mal mit Pornografie in Berührung und war Jahre lang bis in seine Studentenzeit an die Sucht nach diesen Bildern gebunden – und das auch noch, nachdem er mit etwa 14 Jahren sein Leben dem Herrn übergeben hatte. Im Unterschied zu vielen anderen wichtigen Büchern zu dem Thema erzählt dieses zwar auch einige Lebensgeschichten, bringt aber keine Statistiken oder Informationen zur Auswirkung von Pornografie-Konsum auf Benutzer oder Akteure. Es „handelt von der bewundernswerten Kraft Jesu Christi, von Pornografie zu befreien.“ Lambert beschreibt zuerst eingehend die vergebende und die verändernde Gnade im Leben eines Christen, der mit Pornografie kämpft. In acht Kapiteln zeigt er dann auf, wie diese Gnade in einzelnen Bereichen wirksam werden kann, wenn wir nämlich Kummer und Betrübnis, Verantwortlichkeit, radikale Maßstäbe, das Bekennen unserer Sünde, den Ehepartner (die Ehepartnerin) oder das Single-Sein, das Lernen von Demut, Dankbarkeit und eine dynamische Beziehung zu Jesus in unserem Kampf gegen die Pornografie einsetzen. Ein Aufruf zu Heiligkeit und Hoffnung und ein kurzes Kapitel mit hilfreichen Ratschlägen für Familienangehörige und Freunde bilden den Abschluss. Jedes Kapitel endet mit einigen Fragen zum Nachdenken und mit Aufforderungen zum Umsetzen konkreter Schritte. Das Buch ist sehr praktisch und einfühlsam geschrieben – und unbedingt empfehlenswert für junge wie auch ältere Christen. Denn wir alle werden fast täglich mit pornografischen Inhalten bombardiert. Allerdings verstehe ich nicht, warum bei einem so persönlichen Thema durchgehend die Sie-Form der Anrede gewählt wurde.

Nachtext

Quellenangaben

CLV, Pb., 192 S., € 6,90