Zeitschrift-Artikel: Der standhafte Prediger Martin Luther (Steven J. Lawson)

Zeitschrift: 147 (zur Zeitschrift)
Titel: Der standhafte Prediger Martin Luther (Steven J. Lawson)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Thomas Lange
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 110

Titel

Der standhafte Prediger Martin Luther (Steven J. Lawson)

Vortext

Text

Vorliegendes Buch beschäftigt sich weniger mit der Biografie dieses großen Reformators, sondern legt den Schwerpunkt auf seinen Predigtdienst. Der Autor stellt uns einen Mann vor, der in völliger Hingabe an die Bibel lebte und bei dem die Verkündigung von Gottes Ratschluss oberste Priorität genoss. Trotz seines immens hohen Aufgabenpensums war Luther zu allererst Prediger. Tiefer Glaube an die Wahrheiten der Schrift und die Gewissheit, dass Gott ihn in diesen Dienst berufen hatte, verliehen ihm einen ungeheuren Mut und eine felsenfeste Standhaftigkeit, die göttlichen Wahrheiten ohne Umschweife zu verkünden und den massiven Gegenwind des Papsttums zu ertragen. Was war das Geheimnis seiner Kraft und der Unerschütterlichkeit im Dienst? Der Herr selbst durch sein Wort! Luther sagte: „Das Wort Gottes ist das größte, notwendigste und erhabenste Element des Christentums.“; „Wir können auf alles verzichten, nur nicht auf das Wort!“ Für Luther war die Bibel verbal inspiriert, göttlich unfehlbar, besaß höchste Autorität, war in sich völlig klar und rein, vollmächtig und vollauf genügend. Attribute, die heutzutage immer weniger mit der Heiligen Schrift in Verbindung gebracht werden. Während in Luthers Denken das Wort Gottes immer größeren Raum einnahm, beobachtet man heute leider oftmals genau das Gegenteil! Lawson stellt heraus, dass Luther die einfachste, aber effizienteste Art zu verkündigen wählte: Die Auslegungspredigt. Er war davon überzeugt es sei am wirkungsvollsten, wenn man zusammenhängende Texte Vers für Vers auslegt, um somit das Wort Gottes direkt in die Ohren und Herzen der Zuhörer zu bringen. Er sollte Recht behalten! Sehr positiv ist, dass der Autor immer wieder Luther selbst zu Wort kommen lässt. Die Zitate sind ein Lesegenuss und zeigen gleichzeitig den scharfen Intellekt Luthers. Dieses Buch ist ein Ansporn für alle, die im Predigt- oder Verkündigungsdienst stehen, um nicht nachzulassen sondern eifrig zu sein und mit allem Ernst und aller Hingabe das Wort des lebendigen Gottes klar und deutlich weiterzusagen. Luthers Aussage: „Die Kanzel ist der Thron für das Wort Gottes“ muss wieder ganz neu für unsere Zeit reflektiert und beherzigt werden. Unter uns Christen besteht heute wie damals vielerorts ein entsetzlicher Mangel an klarer und lebendiger, vom Geist Gottes gewirkter Predigt! Deshalb ist dieses Buch äußerst wichtig und hat uns sehr viel zu sagen: „Die höchste Weise, den Herrn anzubeten ist, sein Wort zu verkündigen; denn dadurch werden der Name und die Taten Christi gepriesen und geehrt.“

Nachtext

Quellenangaben

3L, Pb., 160 S., € 12,50