Zeitschrift-Artikel: Jack Cavanaugh - Schimmer der Wahrheit - John Wycliff und die englische Bibel

Zeitschrift: 120 (zur Zeitschrift)
Titel: Jack Cavanaugh - Schimmer der Wahrheit - John Wycliff und die englische Bibel
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1276

Titel

Jack Cavanaugh - Schimmer der Wahrheit - John Wycliff und die englische Bibel

Vortext

Text

In dieser spannenden historischen Erzählung geht es vor allem um einen jungen sprachbegabten Schüler Wycliffs, dem der inzwischen hochbetagte Vorreformator kurz vor seinem Tod sein Lebenswerk – die von ihm übersetzte Bibel übergibt. Der junge Mann bekommt den Auftrag, die Übersetzung zu überarbeiten, die Bibel weit zu verbreiten und dabei nicht auf Fürsten und Würdenträger, sondern auf Gott allein zu vertrauen. Thomas, der junge Übersetzer, zieht allerdings die Aufmerksamkeit des römischen Klerus auf sich, der ihn durch Versprechungen und Intrigen für seine Ziele gewinnen will und beinahe sein Ziel erreicht. Der Autor hat es verstanden, die historischen Ereignisse in eine aufregende Familien- und Liebesgeschichte einzupacken, die – abgesehen von gelegentlichem und überflüssigem Kitsch – Einblick in die damaligen gesellschaftlichen und politischen Umstände bietet, in denen sich Christen bewähren mussten. Die Verlogenheit und die eiskalte Brutalität der katholischen Kirche wird in ihrer ganzen Schwärze geschildert und zeigt ein realistisches Bild von der damaligen Kirche und ihrer Politik, mit allen Mitteln die Verbreitung der Bibel und des Evangeliums zu verhindern. Durch die sehr spannende Darstellung sicher auch für jüngere Leser ein Anreiz, die Kirchengeschichte besser kennen zu lernen.

Nachtext

Quellenangaben

 

Francke, Tb., 328 S.,

 

7,95