Zeitschrift-Artikel: Post zur Zeit und zur Unzeit

Zeitschrift: 152 (zur Zeitschrift)
Titel: Post zur Zeit und zur Unzeit
Typ: Artikel
Autor: Klaus Güntzschel
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 124

Titel

Post zur Zeit und zur Unzeit

Vortext

Text

Die Freizeitsaison auf dem Reiherhals ist für dieses Jahr fast zu Ende. Aber ein Ereignis lässt mich nicht los – und ich hoffe, dass ich es nie vergesse. Wenn ich es hier erzähle, dann in der Hoffnung, dass wir alle voller Zuversicht und Freude den nächsten Tag beginnen. Große Freude darüber, dass dein und mein Gott lebt und dass ER heute noch Wunder tut. Im Juni war eine Taufe hier im See geplant. Und wie üblich, sollte der Täufling eine Bibel mit seinem Namen bekommen. Sie war bestellt, aber in der Zwischenzeit war in Brandenburg der Post-Streik ausgebrochen und wir waren vier Wochen von der Versorgung durch Postboten abgeschnitten. Die Briefkästen des Freizeitgeländes und des Verlages waren mit einer dicken Staubschicht belegt. Und so war klar, dass der Täufling diesmal seine Bibel „leider“ etwas später bekommen würde, jedenfalls nicht pünktlich zu seiner Taufe, die am Sonntag um 14.30 Uhr angesetzt war. Als ich um 14.00 Uhr aus unserer Haustüre komme, traue ich meinen Augen nicht. Ein gelber VW-Bus der Post kommt unsere Auffahrt heraufgefahren – an einem Wurlsee (Uckermark) mit Blick auf den Reiherhals Sonntag, eine halbe Stunde vor Beginn der Taufe. Als ich in das Auto schaue, sehe ich, dass dort nur ein kleines Paket liegt – und nicht die 55 Pakete, auf die wir sonst noch warten. Der Postbote reicht es mir durch die Fahrertür und ich sehe sofort – das könnte die Bibel sein, es hat jedenfalls die richtige Größe. Ich bin so verdattert, dass ich nur fragen kann: „Was machen Sie denn um diese Zeit hier?“ Die lapidare Antwort: „Das soll ich hier abgeben!“ Dann ist er wieder weg. Ob er wohl wusste, in welchem Auftrag er an diesem Tag unterwegs war? Dass der Täufling an diesem Nachmittag nach seiner Taufe doch seine Bibel erhielt, war und ist ein Wunder. Gott war die Taufe offensichtlich sehr wichtig! Er hat extra einen „Post-Engel“ in Bewegung gesetzt – und ich, ich hatte noch nicht einmal dafür gebetet, dass die Bibel kommen soll! Weil ich dachte: „Es geht ja nicht, es ist ja Streik ...“ Doch, es geht – bei Gott geht es – auch heute noch, zur Zeit oder zur Unzeit.

Nachtext

Quellenangaben