Zeitschrift-Artikel: Noras Suche (Psyeudonym)

Zeitschrift: 93 (zur Zeitschrift)
Titel: Noras Suche (Psyeudonym)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 105

Titel

Noras Suche (Psyeudonym)

Vortext

Text

Diese aktuelle Neuerscheinung ist eine authentische Erzählung und behandelt die schmerzlichen Erfahrungen mit Bulimie (Ess- und Brechsucht). Die Autorin schildert sehr einfühlsam und spannend ihre Kindheit und Jugend. Auf der Suche nach Lebenserfüllung erlebt sie manche Enttäuschungen und verfällt schließlich einer Sucht, die in unserer Zeit – auch in christlichen Kreisen – immer mehr um sich greift und durch ihre scheinbare „Harmlosigkeit“ zu wenig ernst genommen wird. Erst nach langen und vergeblichen Befreiungsversuchen bekommt Nora Kontakt mit glaubwürdigen, überzeugten Christen und findet durch sie zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Durch ihre Bekehrung sind nicht alle Probleme mit einem Schlag gelöst, aber es ist eine Voraussetzung vorhanden, um nicht mehr länger Sklave der Sucht zu sein. Dieses Buch behandelt Probleme junger Menschen und besonders das Problem der Bulimie auf eine sehr feine, ehrliche und überzeugende Weise und enthält eine unaufdringliche und doch deutliche Botschaft, so dass man es sehr gut an Teenis, junge Erwachsene und auch an Eltern weitergeben kann.

Nachtext

Quellenangaben

CLV, Tb., 128 S., DM 4,80