Zeitschrift-Artikel: Harry Potter Der Zauberlehrling des 21. Jahrhunderts (Klaus Rudolf Berger)

Zeitschrift: 93 (zur Zeitschrift)
Titel: Harry Potter Der Zauberlehrling des 21. Jahrhunderts (Klaus Rudolf Berger)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 128

Titel

Harry Potter Der Zauberlehrling des 21. Jahrhunderts (Klaus Rudolf Berger)

Vortext

Text

Es war zu erwarten, dass auch zahlreiche Evangelikale von dem derzeitigen Harry-Potter-Fieber angesteckt und die Augen vor den mystischen und okkulten Elementen dieser Bücher verschließen oder sie bagatellisieren würden (siehe z.B. „dran“ 2/2001). Um so nötiger ist diese Untersuchung von K. R. Berger, der die bisher vier erschienenen Bände analysiert und deutlich macht, welche Weltanschauung diese Bücher vermitteln und welcher Einfluß besonders auf Kinder ausgehen kann. Berger verteufelt die Harry Potter-Bücher nicht, er anerkennt die Begabung der Autorin, in ihren Büchern verschiedene Literaturgattungen zu vereinen und so spannend zu schreiben, dass die meisten Leser davon fasziniert sind. Aber er macht auch deutlich, dass diese Bücher – bei allem Be- mühen um Werte wie Ehrlichkeit, Mut, Freundschaft, Opfer- bereitschaft usw. – letzten Endes doch eine Einführung in okkulte Praktiken, besonders in die der „weißen Magie“ sind. Damit entsprechen diese Bücher dem heutigen Trend in den Medien und der großen Offenheit für Mystik, Esoterik und Magie. Leider ist diese Offenheit auch bei vielen Christen zu erkennen, die immer weniger den Widerspruch zwischen Gottes Wort und der in diesen Büchern geschilderten Scheinwelt wahrnehmen. So ist dieses Buch eine nötige und gute Hilfe für Eltern, Erzieher und alle, die unter Kindern und Jugendlichen arbeiten, den Inhalt und die Wirkung der Harry Potter-Bücher richtig einzuordnen und entsprechend zu reagieren.

Nachtext

Quellenangaben

EG, Tb., 124 S., DM 12,80