Zeitschrift-Artikel: Von der Dreieinheit Gottes - Teil 1

Zeitschrift: 97 (zur Zeitschrift)
Titel: Von der Dreieinheit Gottes - Teil 1
Typ: Artikel
Autor:
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 76

Titel

Von der Dreieinheit Gottes - Teil 1

Vortext

Wer Kenntnis über Gottes Wesen erhalten möchte, darf sich nicht von eigenen Vernunftschlüssen leiten lassen. Unsere Gottes-Vorstellungen dürfen sich nur an Gottes Selbstoffenbarungen in seinem Wort orientieren. Über die innere Beziehung der Personen der Gottheit redet die Bibel nur sehr wenig. Deshalb sollten wir nicht weiter gehen, als die Heilige Schrift geht: „So zerstören wir Vernünfteleien und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi.“ (2Kor 10,5) Als uns der Herr etwas zu dieser Frage lehrte, sagte er: „Glaubt mir, dass ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist – wenn aber nicht, so glaubt mir um der Werke selbst willen.“ (Joh 14,11) Zeigt dieses ‘wenn aber’ nicht, dass der Herr Verständnis für alle unsere menschlichen Verständnisprobleme hat?

Text

DREI AUSSCHLIESSLICHKEITEN Niemand kann zum Vater kommen, als nur durch Jesus Christus. Joh 14,6 Niemand kann zu Jesus kommen, wenn nicht der Vater ihn zieht. Joh 6,44 Niemand kann sagen: „Herr (ist) Jesus!“ außer im Heiligen Geist. 1Kor 12,3 Durch Jesus haben wir durch einen Geist Zugang zum Vater. Eph 2,18 Das Zeugnis über Gottes Wesen im ALTEN TESTAMENT: „Heilig, heilig, heilig ist Jahwe der Heerscharen, die Erde ist voll seiner Herrlichkeit!“ Jesaja 6,3 Ein Zeugnis über Gottes Wesen im NEUEN TESTAMENT: „Heilig, heilig, heilig, Herr, Gott, Allmächtiger, der da war, der da ist, der da kommt!“ Offenb. 4,8 VERHÄLTNIS VON VATER U. SOHN Damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht. Joh 5,23 Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich gekannt hättet, würdet ihr auch meinen Vater gekannt haben. Joh 8,19 Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat. Joh 12,44 Wer mich aufnehmen wird, nimmt nicht mich auf, sondern nimmt den auf, der mich gesandt hat. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich! Mk 9,37 Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen; jetzt erkennt ihr ihn und habt ihn gesehen. Joh 14,7 So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Pilippus? Philippus spricht zu ihm: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Joh 14,9 Wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. Joh 12,45 Wer mich hasst, hasst auch meinen Vater. Joh 15,23 ICH ICH UND DER VATER SIND EINS! Joh 10,30 TATEN DIE ALLEIN GOTT TUN KANN! Der VATER offenbart Jesus (Mt 16,17) „Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein VATER, der im Himmel ist.“ GOTT ist der Schöpfer (1Mo 1,1; Jes 40,28 ) „Im Anfang schuf GOTT die Himmel und die Erde.“ „Hast du es nicht gehört? Ein ewiger Gott ist JAHWE, der Schöpfer der Enden der Erde.“ GOTT wirkt die Neugeburt (Joh 1,13; 1Joh 3,9) „die nicht (auf natürl. Weise), sondern aus GOTT geboren sind.“ GOTT bezieht Wohnung (Joh 13,20) „wer aber mich aufnimmt, nimmt den auf, der mich gesandt hat (den VATER).“ VATER weckte Jesus auf (Gal 1,1; Röm 6,4) „Durch Gott, den VATER, der ihn auferweckt hat aus den Toten.“ „Gleichwie Christus aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des VATERS“ VATER teilt Gaben aus (Hebr 2,4) „wobei GOTT zugleich Zeugnis gab durch Zeichen... und Aus- teilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen.“ SOHN offenbart den Vater (Mt 11,27) „Noch erkennt jemand den Vater als nur der SOHN, und der, dem der SOHN ihn offenbart.“ SOHN ist der Schöpfer (Kol 1,16; Joh 1,3.10) „Durch ihn (JESUS) sind alle Dinge geschaffen worden (...) alle Dinge sind durch ihn und für ihn geschaffen.“ „Die Welt wurde durch IHN.“ JESUS wirkt die Neugeburt (Hebr 11,12) „von einem Gestorbenen (JESUS), sind so viele geboren worden“ JESUS bezieht Wohnung (Joh 14,23; Eph 3,17) „Und wir (Vater u. Sohn) werden zu ihm kommen und Woh- nung bei ihm machen.“ JESUS ist auferstanden (Joh 2,19; 10,18) „Brechet diesen Tempel ab, und in 3 Tagen werde ich ihn aufrichten.“„Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir selbst. Ich habe Gewalt, es wiederzunehmen.“ JESUS teilt Gaben aus (Eph 4,8) „Jedem ... ist die Gnade nach dem Maß der Gabe CHRISTI gegeben worden ... hat er den Menschen Gaben gegeben. Der GEIST offenbart Gott (1Kor 2,10f) „Uns hat Gott es geoffenbart durch den GEIST, (den wir haben), damit wir die Dinge kennen.“ GEIST ist der Schöpfer (1Mo 1,2; Ps 104,30) „Die Erde war wüst und leer, (...) und der GEIST GOTTES schwebte über den Wassern.“ „Du sendest deinen GEIST aus: sie werden erschaffen ...“ GEIST wirkt die Neugeburt (Joh 3,6.8) „So ist auch jeder, der aus dem GEIST geboren ist.“ GEIST bezieht Wohnung (Joh 13,20, ) „Wer aber aufnimmt, wen ich senden werde (den GEIST), nimmt mich auf.“ Der GEIST weckte ihn auf (Röm 1,4; 8,11) „Wenn aber der GEIST dessen, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus aus den Toten auferweckt hat, auch euch lebendig machen.“ Der GEIST teilt Gaben aus (1Kor 12,11) „Dies alles aber (Auswirkungen der Gnadengaben) wirkt ein und derselbe GEIST und teilt jedem besonders aus, wie er will.“ EIGENSCHAFTEN DIE NUR GOTT HAT Der VATER ist ewig (Ps 90,2) „Ehe (...) du die Erde erschaffen hattest – ja, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du GOTT.“ GOTT ist allmächtig (Off 4,8; Ps 89,8) „Herr, GOTT, Allmächtiger“ „Jahwe, Gott der Heerscharen, wer ist mächtig wie du, Jah?“ GOTT ist allwissend (Ps 139,4) „Das Wort ist noch nicht auf meiner Zunge, siehe, JAHWE, du weißt es ganz.“ GOTT ist allgegenwärtig (Jer 23,24) „Kann sich jemand vor mir verbergen? Erfülle ich nicht den Himmel und die Erde?“ VATER ist heilig (heiligt) (Off 15,4; Joh 17,11.17) „Wer sollte deinen Namen nicht verherrlichen? Denn du allein bist heilig“ „Heiliger VATER, heilige sie durch die Wahrheit.“ GOTT ist die Wahrheit (Ps 31,5) „Du hast mich erlöst, Jahwe, du GOTT der Wahrheit!“ VATER der Herrlichkeit (Eph 1,17) „Der VATER der Herrlichkeit, gebe euch den Geist der Weisheit und Offenbarung in der Erkenntnis seiner selbst.“ Der SOHN ist ewig (Heb 13,8; Jes 9,6) „JESUS CHRISTUS derselbe gestern, heute u. in Ewigkeit.“ „VATER DER EWIGKEIT.“ JESUS ist allmächtig (Heb 1,3) „Welcher der Abdruck seines Wesens ist u. alle Dinge durch das Wort seiner Macht trägt.“ JESUS ist allwissend (Joh 21,17) „Petrus ... sprach: HERR, du weißt alles; du erkennst, dass ich dich lieb habe.“ JESUS ist allgegenwärtig (Mt 28,20) „Lehret sie, ... Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“ JESUS ist heilig (heiligt) (Joh 17,19; 1Kor 1,30) „Ich heilige mich selbst für sie.“ „CHRISTUS JESUS, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung.“ JESUS ist die Wahrheit (Joh 14,6) „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben...“ HERR der Herrlichkeit (1Kor 2,8) „Denn wenn sie dieselbe erkannt hätten, so würden sie wohl den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt haben.“ Der GEIST ist ewig (Heb 9,14) „Christus, der durch den ewi- gen GEIST sich selbst ohne Flecken Gott geopfert hat ...“ Der GEIST ist allmächtig (Sach 4,6) „Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen GEIST.“ Der GEIST ist allwissend (Apg 10,19) „Als Petrus nachsann, sprach der GEIST zu ihm: Siehe, drei Männer suchen dich.“ GEIST ist allgegenwärtig (Ps 139,7) „Wohin sollte ich gehen vor deinem GEIST, und fliehen vor deinem Angesicht?“ GEIST ist heilig (heiligt) (1Pet 1,2) „Auserwählt nach Vorkenntnis Gottes, des Vaters, durch Heiligung des GEISTES, zum Gehorsam und zur Blutbesprengung Jesu Christi.“ GEIST der Wahrheit (Joh 14,7) „Den GEIST d. Wahrheit, den die Welt n. empfangen kann.“ GEIST der Herrlichkeit (1Petr 4,14) „Wenn ihr geschmäht werdet, glückselig seid ihr! Denn der GEIST der Herrlichkeit ... ruht auf euch.“

Nachtext

Quellenangaben