Zeitschrift-Artikel: An der Supermarktkasse

Zeitschrift: 98 (zur Zeitschrift)
Titel: An der Supermarktkasse
Typ: Artikel
Autor: Armin & Dani Zikeli
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 70

Titel

An der Supermarktkasse

Vortext

Text

„Sammeln Sie Punkte?“ So frage ich jeden Kunden an der Kasse, denn unser Einkaufsmarkt hat eine Treuepunkteaktion. Ein Kunde hat daraufhin nur leicht geschmunzelt und geantwortet: „Nein, ich sammele nur Schlechtpunkte.“ Diese Begegnung hat sich dann noch zwei Mal wiederholt. Heute stand er wieder an meiner Kasse. Diesmal kam ich ihm zuvor: „Ich weiß, Sie sind der Herr, der die Schlechtpunkte sammelt. Wo sammeln Sie die und wie werden die verzeichnet?“ Etwas ausweichend antwortete er: „Da kommt schon einiges zusammen im Leben. Aber die Gutpunkte haben überwogen.“ Dann verabschiedete er sich. Ich war begeistert! Abgesehen von der selbstgerechten Schlussbemerkung hatte ich das Gefühl, dass der Mann doch eine gewisse Sündenerkenntnis haben musste. Ich überlegte kurz, wie ich beim nächsten Mal an diese Begegnung anknüpfen könnte, aber ich kam nicht weit. Wenig später hat ihn der Herr schon wieder an meiner Kasse auftauchen lassen. Er hatte beim Einkaufen noch etwas vergessen, wie das so manchmal passiert. Ich habe ‘Sturm’ gebetet: „Herr, gib mir die passenden Worte!“ Während er bezahlte sagte ich: „Wissen Sie, das ist echt interessant, was Sie da von den Schlechtpunkten sagten. Das erinnert mich an die Bibel! Die lese ich nämlich.“ Dabei habe ich meine Bibel gezeigt. „Der Clou ist: es gibt einen Weg, wie wir alle Schlechtpunkte wegkriegen können.“ „Hm, interessant! Ich hab des ned aus der Bibel, des is bei mir die Erfahrung...“ „Ja? Aber offensichtlich stimmt das was die Bibel sagt und was sie erleben überein!“ Dann haben wir uns verabschiedet. Ich hoffe so sehr, dass er nochmal wissen will, wie er alle seine Schlechtpunkte wegkriegen kann! In der Mittagspause kam eine Kollegin aus der Feinkostabteilung und unterhielt sich mit mir. (Sie ist ein recht einfaches Gemüt): „Von was für einer Kirche sind Sie eigentlich – weil Sie immer so a Büchl bei der Kasse haben?“ „Na ja, ich glaube so wie die Evangelischen, bin aber ausgetreten. Und von was für einer Kirche sind Sie?“ „Von der Katholischen. Gibt es da große Unterschiede?“ „Ja, schon. Schaun ?s ich borge Ihnen das (ich reiche ihr ein evangelistisches Buch), da steht drin was die Evangelischen so glauben, oder halt wie es in der Bibel steht.“ „Aaah so. Und ham Sie auch die 10 Gebote?“ „Ja, sicher, die stehen ja auch in der Bibel...“ „Also gut, dann werde ich es einmal lesen.“

Nachtext

Bitte betet für weitere solche Gelegenheiten und Anknüpfungspunkte! Danke

Quellenangaben