LOGO fest & treu
Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

Zeitschrift-Artikel: Die Heiligkeit Gottes (R.C. Sproul)

Zeitschrift: 162 (zur Zeitschrift)
Titel: Die Heiligkeit Gottes (R.C. Sproul)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Thimo Schnittler
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 81

Titel

Die Heiligkeit Gottes (R.C. Sproul)

Vortext

Text

In neun erfrischenden Kapiteln stellt der 2017 heimgegangene Autor die Heiligkeit Gottes Schritt für Schritt vor. Er bleibt dabei nicht bei der ­Theorie stehen, sondern wendet die Erträge seines Bibelstudiums auf die Lebenspraxis des Lesers an. Hierbei gelingt es ihm, dieses große und bedeutsame Thema der Heiligkeit Gottes lebensnah einzuordnen. Als „Herzstück“ des Buches sind die Kapitel 6 (Heilige Gerechtigkeit) und 7 (Mit Gott ringen – bei Gott Frieden finden) besonders lehrreich. In diesen Kapiteln legt der Autor treffend die Begebenheiten um Nadab und Abihu, Ussa und die Ausrottung der Kanaaniter aus und erklärt sie mit der absoluten Heiligkeit Gottes (S. 109 ff.). Erfrischend ist auch die Art und Weise, wie Sproul mit populären Aussagen aufräumt und sie in das Licht der Bibel stellt. Hier einige Beispiele: „Die Frage ist nicht, warum Gott die Sünder bestraft, sondern vielmehr, wieso er die fortdauernde Rebellion der Menschen duldet.“ (S. 134) „Wir denken, dass wir mehr Gnade verdient hätten […] Schon der Wortsinn macht klar: Gnade kann nichts mit Verdienst zu tun haben.“ (S. 150 f.) „Gott ist niemals verpflichtet, alle Menschen gleich zu behandeln.“ (S. 152) „Wir können Gott nur lieben, weil er uns zuerst geliebt hat. Um einen heiligen Gott zu lieben, bedarf es ­­der Gnade – Gnade, die stark genug ist, unsere Herzenshärte zu überwinden und unsere todgeweihten Seelen aus der Erstarrung zu reißen.“ (S. 221–222) Es ist sehr zu begrüßen, dass der Verlag diesen Klassiker neu aufgelegt hat und zu einem günstigen Preis anbietet.

Nachtext

Quellenangaben

CLV, Hardcover, 224 S., € 7,90