Zeitschrift-Artikel: Der Bibelraucher Die knallharte Lebens­geschichte eines Ex-Knackis (Wilhelm Buntz)

Zeitschrift: 164 (zur Zeitschrift)
Titel: Der Bibelraucher Die knallharte Lebens­geschichte eines Ex-Knackis (Wilhelm Buntz)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Ulla Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 24

Titel

Der Bibelraucher Die knallharte Lebens­geschichte eines Ex-Knackis (Wilhelm Buntz)

Vortext

Text

Das Drama beginnt schon vor seiner Geburt. Seine Mutter hat entschieden: „Des Kend will i net!“ Und dieser Willi, den niemand will, der als Baby von seiner Mutter an einem Feldrand ausgesetzt wird, entwickelt sich im Lauf der Jahre zu einem professionellen Dieb und brutalen Verbrecher, dem man schließlich 148 Straftaten zur Last legt – darunter zweimal „Totschlag“. Es scheint, als gäbe es für ihn keine Hilfe: Jugendarrest, Gerichtssäle, Bewährungen, Rückfälle, jahrelanger Knast. Die Bibel – das einzige erlaubte Buch in der Arrestzelle – benutzt er, um aus den dünnen Seiten seine Zigaretten zu drehen. Er trennte dazu eine Seite aus der Bindung, las den Text aufmerksam durch, wunderte oder ärgerte sich über den Inhalt, riss das Blatt dann in vier Stücke und rollte darin den Tabak ein. Sechs Jahre lang rauchte er sich auf diese Weise durch das Alte Testament. Doch beim Lesen der Bergpredigt kam er Schritt für Schritt zur Sündenerkenntnis und zum Glauben an Jesus Christus. Es wurde ein langer, abenteuerlicher Weg mit Stolpern und Rückfällen, bis er wirklich frei von Süchten und anderen Gebundenheiten und zu einem Nachfolger Jesu wurde. Ein Buch voller Spannung, welches eindrücklich das Elend der Sünde und ihre Folgen beschreibt, aber auch ein starkes Zeugnis für die verändernde Kraft der Bibel ist. Packend und aufwühlend zu lesen, sehr gut geeignet auch zum Weitergeben an Außenstehende.

Nachtext

Quellenangaben

SCM Hänssler, Hardcover, 256 S., € 17,99