Zeitschrift-Artikel: Stephen Arterburn/David Stoop - Warum Männer manchmal wütend sind

Zeitschrift: 127 (zur Zeitschrift)
Titel: Stephen Arterburn/David Stoop - Warum Männer manchmal wütend sind
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1260

Titel

Stephen Arterburn/David Stoop - Warum Männer manchmal wütend sind

Vortext

Text

 „Männer sind emotional unterentwickelt und unreif aufgewachsen. Sie formulieren ihre Gefühle nur mit Mühe und setzen sich kaum mit ihnen auseinander, weil keiner ihnen beigebracht hat, wie das geht.“ „Viele Väter sind ihren Vaterpflichten gegenüber ihren Söhnen nicht nachgekommen. Stattdessen haben sie diesen wichtigen Einfluss auf die Mütter, Lehrer, Trainer, Pastoren und Jugendleiter übertragen. Das sind alles vortreffliche, aber nachgeordnete Ersatzpersonen.“ Diese beiden Zitate deuten an, worum es u.a. in diesem Buch geht. Der erste Teil setzt sich mit der Frage auseinander, warum Männer wütend sind und was sie tun, wenn sie es sind. Im zweiten Teil geht es darum, die Wut aufzulösen und Frieden zu finden. Das Buch ist unbedingt lesenswert, auch wenn man hier und da den Eindruck bekommt, das die Probleme etwas zu psychologisch behandelt werden. Es ist hilfreich für Ehefrauen, um die Wutausbrüche ihrer Männer zu verstehen und zu lernen, darauf richtig zu reagieren. Aber es ist auch wichtig für Männer, die hier in einen Spiegel schauen können, um sich den eigenen Defiziten, Fehlern und Sünden zu stellen und Vergebung sowie Veränderung von Gott zu erbitten.

Nachtext

Quellenangaben

 Hänssler, gb., 240 S., Sonderpreis € 6,90