Zeitschrift-Artikel: Oswald Sanders: Satan ist kein Mythos

Zeitschrift: 132 (zur Zeitschrift)
Titel: Oswald Sanders: Satan ist kein Mythos
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1135

Titel

Oswald Sanders: Satan ist kein Mythos

Vortext

Eine Enttarnung des Widersachers

Text

Diese Neuauflage nach vielen Jahrzehnten füllt eine Lücke, denn nach einem Buch, das die Person und die Ziele Satans allein aus biblischer Sicht beschreibt, wird man sonst vergeblich suchen. Der Teufel, seine Dämonen und die Hölle sind in unserer Zeit weitgehend Tabu-Themen. Daher ist dem Verlag sehr zu danken, dass er dieses Buch neu aufgelegt hat.
Der bekannte Autor, bis ins hohe Alter als Missionar und langjähriger Leiter der ÜMG aktiv, hat dieses Buch mit fundierter Bibelkenntnis und mit viel eigener Erfahrung und Beobachtung geschrieben. Er thematisiert die Herkunft und den Abfall Satans, seine Wesensart, sein Herrschaftsgebiet und seine Strategien, aber auch die wirksamen Waffen, die Gott uns gegeben hat, um diesem bereits auf Golgatha besiegten Feind widerstehen zu können.
Sanders verzichtet in diesem Buch auf Spekulationen und hält sich nüchtern an die biblischen Aussagen, wobei er auch die von Gott eingeschränkten Aktionsradien Satans deutlich macht.
„Die Bibel sagt uns nirgendwo, das wir so tun sollen, als gäbe es den Teufel nicht. Aber sie sagt auch nicht, dass wir uns vor ihm fürchten müssen, ›denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist‹ (1Joh. 4,4).“
Ein Buch und ein Thema, das jeder ernsthafte Christ durcharbeiten sollte.

Nachtext

Quellenangaben

CMV, Tb., 128 S., € 4,50