Zeitschrift-Artikel: Bob Hopkins: Gemeinde pflanzen

Zeitschrift: 76 (zur Zeitschrift)
Titel: Bob Hopkins: Gemeinde pflanzen
Typ: Buchbesprechung
Autor: Gerhard Kimmich
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1238

Titel

Bob Hopkins: Gemeinde pflanzen

Vortext

Text


Church Planting als missionarisches Konzept beschreibt dieses Buch. Entstanden ist das Konzept in der anglikani­schen Kirche und diese Entstehung wird zu Recht auch als eine Bewegung der anglikanischen Kirche geschildert. Unter Berücksichtigung der kirchlichen und sozialen Struktur werden die Möglichkeiten erörtert, unter denen neue Gemein­den entstehen, nein, gezielt gepflanzt werden können. Die Übertragbarkeit auf deutsche Verhältnisse wird im Nach­wort angesprochen.
Gemeinde pflanzen, dieser Gedanke entstand aus dem Bild des Säens und Erntens, das in der Bibel an mehreren Stellen gebraucht wird. Interessant besonders der Aspekt des Alterns. Ein Baum bleibt ein Baum, auch wenn er fast keine Frucht mehr bringen kann, wenn kein Wachstum mehr zu sehen ist. So wird jede Gemeinde mit der Zeit feste Struktu­ren entwickeln, die gut und richtig für diese Gemeinde sein mögen, jedoch früher oder später das weitere Wachstum er­schweren. Gemeinde pflanzen wird als Erneuerungsprozeß verstanden, der die natürliche Alterung überwinden hilft.
Mit diesem Buch liegt ein weiteres Konzept vor, das uns ermutigt, uns Gedanken zu machen, wie Mission heute ge­lebt werden kann. Weder Hybels noch Hopkins werden wir mit gleichem Erfolg kopieren können. Doch ihre Liebe zu Menschen, die am Christentum vorbei irregehen, die haben sie mit Paulus und auch mit dem Herrn Jesus Christus selbst gemeinsam. Und da sollen und dürfen wir ihnen nacheifern! Auch wir sind aufgefordert, Initiative zu ergreifen.

Nachtext

Quellenangaben

Aussaat Verlag, Pb., 77 S., DM 9,80