Zeitschrift-Artikel: J. Scheven: Mega-Sukzessionen und Klimax im Tertiär. Katastrophen zwischen Sintflut und Eiszeit

Zeitschrift: 53 (zur Zeitschrift)
Titel: J. Scheven: Mega-Sukzessionen und Klimax im Tertiär. Katastrophen zwischen Sintflut und Eiszeit
Typ: Buchbesprechung
Autor: E.W. S.
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1162

Titel

J. Scheven: Mega-Sukzessionen und Klimax im Tertiär. Katastrophen zwischen Sintflut und Eiszeit

Vortext

 

Text

Die Anhänger der Evolutionslehre führen die Fossilien als einen ihrer Hauptbeweise an. So hat z.B. J. Illies in seinem evolutionskritschen Buch "Der Jahrhundert­irrtum" die Fossilien als einzigen Beweis für die Evo­lution stehen gelassen. Scheven dagegen erklärt die Fossilien und Ablagerungen durch den Wiederaufbau der nachsintflutliehen Ökosysteme und die heftigen und schnellen Bewegungen der tertiären Erdoberfläche, die dem Jahrmillionen-Konzept der Historischen Geologie widersprechen. Er zeigt, daß das Geschehen, das die Bibel vorgibt, zu einer schlüssigen Deutung der ver­gangenen und heutigen Verteilung der Arten führt.

Bemerkenswert ist die Kompetenz des Autors durch eigene Forschungen in Mitteleuropa und seine Kennt­nis der entsprechenden wissenschaftlichen Literatur. Damit werden die geologischen Gegebenheiten. vor unserer Haustür interessant gemacht. Gerade durch Schevens Detailkenntnis ergibt sich eine Nähe zu den Fakten, die die herkömmliche Interpretation der Histo­rischen Geologie und Paleontologie ad absurdurn führen und die Erklärung durch sintflutliche und nachsintflut­liche Katastrophen zwingend nahelegen. Die Beweis­führung wird durch eine Fülle von Farbfotos treffend und anschaulich untermauert (insgesamt 171 Abbildun­gen).

Dieses neue Buch in der wissenschaftlichen Reihe "Wort und Wissen" ist in einen Hauptteil und einen Anmerkungsteil gegliedert, der fast die Hälfte des Bu­ches umfaßt_ Durch diese Einteilung kann man der Argumentationskette besser folgen und bei Bedarf auf die Belege aus der Fachliteratur zurückgreifen.

Im letzten Kapitel wird darauf hingewiesen, daß die katastrophale Entstehung der tertiären Erdoberfläche auf göttliches Gericht hindeuten und deswegen die er­neute Gerichtsankündigung in der Bibel unbedingt ernstzunehmen ist.

Nachtext

Quellenangaben

Wort und Wissen, Band 19, 223 5,, DM 22.80