Zeitschrift-Artikel: J.C. Ryle "Gedanken für junge Männer"

Zeitschrift: 136 (zur Zeitschrift)
Titel: J.C. Ryle "Gedanken für junge Männer"
Typ: Buchbesprechung
Autor: Thomas Lange
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1320

Titel

J.C. Ryle "Gedanken für junge Männer"

Vortext

Text

<p>&bdquo;Als Paulus seinen Brief an Titus schrieb und ihm seine Pflichten als Diener Christi aufzeigte, machte er deutlich, dass junge M&auml;nner eine besondere Aufmerksamkeit ben&ouml;tigen.&ldquo;<br />Junge M&auml;nner stehen unter besonderem Beschuss des Feindes und sein erkl&auml;rtes Ziel, sie von<br />einem wirkungsvollen Dienst f&uuml;r Christus abzuhalten, ihre Seelen zu zerst&ouml;ren und sie somit unbrauchbar zu machen, verfolgt er mit allen Mitteln. Von diesem Standpunkt ausgehend zeigt der Autor verschiedene Bereiche auf, in welchen junge M&auml;nner besonders gef&auml;hrdet sind. Stolpersteine wie Stolz, Vergn&uuml;gungssucht und Un&uuml;berlegtheit werden ebenso kurz und b&uuml;ndig behandelt wie Menschenfurcht und einige weitere mehr. Das Buch ist in f&uuml;nf Bereiche unterteilt (Warum junge M&auml;nner Ermahnung brauchen; Gefahren f&uuml;r junge M&auml;nner; Allgemeine Ratschl&auml;ge<br />f&uuml;r junge M&auml;nner; Spezielle Verhaltensregeln f&uuml;r junge M&auml;nner; Schlussworte). Sie sind jeweils in verschiedene Unterpunkte gegliedert und wirken durch die eindringliche Art des Autors wie eine Essenz auf den Leser. Und sie fordern heraus, das eigene Leben zu &uuml;berdenken. Es endet mit der Aufforderung: &bdquo;Ihr jungen M&auml;nner! Was ich euch sage ist wahr. Lasst euch ermahnen und &uuml;berzeugen. Nehmt das Kreuz auf euch und folgt Christus nach. Gebt euer Leben Gott!&ldquo;<br />Die Sorge des Autors um die junge Generation ist beim Lesen deutlich zu sp&uuml;ren und obwohl dieses B&uuml;chlein schon vor &uuml;ber hundert Jahren geschrieben wurde, hat es auch f&uuml;r die heutige Zeit nichts an Aktualit&auml;t eingeb&uuml;&szlig;t.</p>

Nachtext

Quellenangaben

<p>EBTC Edition, Pb, 80 S., &euro; 4,90</p>