Zeitschrift-Artikel: Jerry Bridges: Streben nach Heiligung

Zeitschrift: 141 (zur Zeitschrift)
Titel: Jerry Bridges: Streben nach Heiligung
Typ: Buchbesprechung
Autor: Mike Leister
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1220

Titel

Jerry Bridges: Streben nach Heiligung

Vortext

Text

Gottes Gebot an uns lautet: „Seid heilig, denn ich bin heilig!“ Dennoch erleben viele Christen in ihrem Streben nach Heiligung oftmals große Niederlagen oder sehen wenig Fortschritte.
Jerry Bridges geht daher in dieser Neuauflage eines Klassikers zunächst einmal auf die verschiedenen Gründe ein, warum sich viele Christen mit dem Thema Heiligung so schwer tun. Dabei macht er deutlich, dass viele von uns keinen klaren Blick dafür haben, wie furchtbar Sünde tatsächlich in den Augen Gottes ist. Darüber hinaus fordert uns Bridges heraus, unsere wahren Motive für ein geändertes Leben zu überprüfen.
Nicht wenige von uns suchen Veränderung im Leben tatsächlich nicht um Gottes willen, sondern um unserer selbst willen. Ein weiterer Grund für ein beständiges Scheitern sieht Bridges in einem falschen oder unzureichenden Verständnis davon, wer tatsächlich in unserer Heiligung der Handelnde ist.
Hierbei beschreibt er den Prozess der Heiligung als ein „Joint Venture“ zwischen Gott und uns: auf der einen Seite können wir nicht tun, was Gott tun muss, und auf der anderen Seite wird Gott nicht tun, was in unserer Verantwortung liegt (Phil 2,12.13).
Doch Bridges bleibt in seinem Buch nicht bei der Analyse unsere Niederlagen stehen. Er zeigt Gründe auf, warum es für uns von solch entscheidender Bedeutung ist, Gottes Heiligkeit zu studieren. Es ist ein Schlüsselprinzip, den Charakter unseres Herrn in der Nachfolge zu studieren und besser kennen zu lernen.
Je größer unser Verständnis und unsere Wertschätzung für das Wesen Gottes werden, umso mehr werden wir unseren Herrn lieben, und umso mehr werden wir willig sein, ein geheiligtes Leben für sein Reich zu leben.
Bridges bleibt dabei ausgewogen und realistisch, indem er aufzeigt, dass das Wort Gottes Heiligung nicht als eine Momentaufnahme oder eine höhere Erkenntnis, sondern als einen lebenslangen Prozess darstellt. Er beschreibt, wie ein geheiligtes Leben zu einer „stillen Vertrautheit“ mit unserem Herrn führt. Diese Freude der Heiligung wird uns wesentlich größere Befriedigung verschaffen als die vergänglichen Freuden der Sünde.
Jerry Bridges, langjähriger Mitarbeiter der Navigatoren und beliebter Konferenzredner weltweit, hat mit diesem Buch einen modernen Klassiker geschaffen. Wir können absolut dankbar sein, dass dieses Buch in Deutschland eine Neuauflage erfahren hat – und das in einer Zeit, in der entweder kaum noch Bücher zum Thema Heiligung verlegt werden oder aber selbst dieses Thema in einer menschzentrierten Weise angefasst wird. Die in diesem Buch behandelten Prinzipien werden jeden Leser ermutigen, Gottes Ruf nach Heiligung zu folgen – um seinetwillen …

Nachtext

Quellenangaben

Francke, Pb., 164 S., € 8,90