Zeitschrift-Artikel: Andreas Münch: Der wahre Gott der Bibel

Zeitschrift: 141 (zur Zeitschrift)
Titel: Andreas Münch: Der wahre Gott der Bibel
Typ: Buchbesprechung
Autor: Thomas Lange
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1027

Titel

Andreas Münch: Der wahre Gott der Bibel

Vortext

Text

Diese Neuerscheinung ist ein Studienbuch über Gottes Wesen und Werke. In 21 Kapiteln werden Gottes Eigenschaften, sowie sein Handeln anhand der Bibel herausgearbeitet und dem Leser vorgestellt.
Unter anderem werden Gottes Allmacht, Heiligkeit, Unendlichkeit, Gerechtigkeit, Liebe, Unveränderlichkeit, seine Souveränität und Treue erläutert.
Nun gibt es ja bereits einige Veröffentlichungen über Gottes Eigenschaften. Dieses Buch besticht jedoch dadurch, dass es Wesen und Eigenschaften Gottes mit seinem Heilshandeln verknüpft.
Deutlich herausgestellt wird Gottes uneingeschränkte Souveränität in der Erwählung zur Errettung eines Menschen.
Somit vertritt der Autor die Sicht, dass Gott bei der Wiedergeburt eines Menschen allein nach seinem Willen handelt und diesen vollends zur Ausführung bringt. Gott ist der Handelnde, er ruft zum ewigen Leben, während der Gerufene die Verantwortung hat, sich nicht vor Gott zu verschließen. Charles Spurgeon beispielsweise „sah in dem erwählenden Handeln Gottes und in der Verantwortung des Menschen, auf das Evangelium mit Buße und Glauben zu reagieren, keinen Widerspruch, denn die Bibel lehrt beides.“ (S.207) Somit ist sehr positiv herauszustellen, dass der Autor die sogenannte doppelte Prädestination verneint und als nicht biblisch darstellt. Gott erwählt zum Heil, aber nicht zur Verdammnis. Zur Letzteren ist jeder nicht errettete Mensch aufgrund seiner persönlichen Sünde unterwegs.
Jedes der einzelnen Kapitel ist übersichtlich gehalten und mit Zwischenüberschriften versehen, was das Lesen angenehm macht. Interessant sind die Zitate bekannter Autoren wie Martin
Lloyd-Jones oder J.I. Packer, welche das Anliegen des Buches stützen und herausstellen. Jedes Kapitel endet mit passenden
Bibelversen zum Auswendiglernen und einigen Kernfragen zum
Inhalt des gelesenen Kapitels.
In unserer heutigen Zeit, in der es unter den Christen leider
z.T. sehr diffuse Ansichten und Vorstellungen über Gott gibt, kann man diesem Buch nur wünschen, dass es möglichst viele Leser findet.

Nachtext

Quellenangaben

Betanien, Pb., 280 S., € 10,90