Zeitschrift-Artikel: Ralph Woodrow: Die R

Zeitschrift: 62 (zur Zeitschrift)
Titel: Ralph Woodrow: Die R
Typ: Buchbesprechung
Autor: W. B.
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1315

Titel

Ralph Woodrow: Die R

Vortext

Text

Über dieses Buch werden sich diejenigen besonders freuen, die schon lange auf eine Übersetzung des amerikanischen Standardwerkes über die okkulten Wurzeln der römisch-katholischen Kirche von Alexander Hislop: "The Two Babyions" warten.
R. Woodrow bezieht sich vor allem auf dieses Werk und benutzt auch viele Abbildungen dieses Buches, um die heidnischen Ursprünge vieler röm.-kath. Riten, Gebräuche, Symbole und Einrichtungen nachzuweisen. Dabei werden auch viele Dogmen (betr. Maria, Papst, Eucharistie, Zölibat usw.) behandelt und sehr interessante geschichtliche Hintergründe aufgezeigt.
Sehr positiv fällt auf, daß der Autor bemüht ist, sachlich zu informieren und auf plumpe Polemik zu verzichten. Man spürt ihm den Wunsch ab, röm.-kath. Lesern die Augen für die Wahrheit des Evangeliums zu öffnen. Wichtig und wertvoll finde ich, daß nun endlich ein Buch in deutscher Sprache vorliegt, welches die heidnisch-mystischen Ursprünge vieler "christlicher" Traditionen und Symbole nachweist, die sich leider inzwischen auch in evangelikalen Kreisen vermehrt der Beliebtheit oder zumindest Toleranz erfreuen. Eine sehr preiswertes, informatives Sachbuch, das weite Verbreitung verdient.

Nachtext

Quellenangaben

Verlag 7000, Pb., 182 S., DM 11.80