Zeitschrift-Artikel: J.G. Fijnvandraat - Haggai

Zeitschrift: 122 (zur Zeitschrift)
Titel: J.G. Fijnvandraat - Haggai
Typ: Buchbesprechung
Autor: Gerrit Alberts
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1344

Titel

J.G. Fijnvandraat - Haggai

Vortext

Text

Das biblische Buch Haggai ist das kürzeste des AT nach Obadja. Über die Herkunft, den Beruf und die familiäre Situation Haggais schweigt die Bibel. Aber seine Botschaft ist von großer Kraft und Wichtigkeit. 25 Mal wird in den zwei Kapiteln betont, dass er das Wort des Herrn weitergab! Das Buch Haggai beschreibt den Dienst des Propheten im Jahr 520 v. Chr. Eine kleine Schar von etwa 50.000 Juden war aus der babylonischen Gefangenschaft in das Land ihrer Väter zurückgekehrt. Als sie 536 v. Chr. mit dem Wiederaufbau des Tempels begannen, ließ der Widerstand der Feinde nicht lange auf sich warten. Daraufhin stellten die Rückkehrer den Tempelbau entmutigt wieder ein und ließen ihn 16 Jahre lang ruhen. Durch die Botschaften Haggais erweckte Gott den Geist der Zurückgekehrten, so dass sie die Arbeit am Haus Gottes wieder aufnahmen und auch zu Ende brachten. Diese Auslegung Fijnvandraats beschreibt ausführlich die Zeit Haggais, welche viele Parallelen zur heutigen Zeit aufweist. Vers für Vers wird der Text erläutert und sorgfältig ausgelegt. So bietet das Buch eine wertvolle Studienhilfe und macht den biblischen Text verständlich, aktuell und lebendig. „Es geht Gott in erster Linie um die Ehre seines Sohnes … Seine Ehre ist aber mit dem Bau seines Hauses, der Gemeinde, verbunden. Wir wollen deshalb eifrige Bauarbeiter sein, die wissen: Die Hauptsache muss die Hauptsache bleiben!“

Nachtext

Quellenangaben

CLV,. Pb., 128 S., € 7,90