Zeitschrift-Artikel: Anthony A. Hoekema: Der siebente Tag Ellen G. White, die Adventisten und der Sabbat

Zeitschrift: 70 (zur Zeitschrift)
Titel: Anthony A. Hoekema: Der siebente Tag Ellen G. White, die Adventisten und der Sabbat
Typ: Artikel
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 177

Titel

Anthony A. Hoekema: Der siebente Tag Ellen G. White, die Adventisten und der Sabbat

Vortext

Text

1963 ist dieses Buch des bekannten angelsächsischen Konfessionskundlers in englischer Sprache erschienen und liegt nun erstmals in deutscher Übersetzung vor.

Hoekema zeigt im ersten Teil die Geschichte der Adventisten und ihrer Gründer auf. Im zweiten, ausführlichen Teil stellt der Autor gründlich und systematisch die Sonderlehren der Adventisten dar und prüft sie im Licht der Bibel. Er konzentriert sich dabei auf folgende Lehren: Das "Untersuchungsgericht", die Lehre vom Sündenbock, vom Sabbat, vom Leben nach dem Tod und von der Seelenvernichtung.

Im letzten Teil des Buches behandelt Hoekema die Frage, ob die Adventisten aufgrund ihrer Sonderlehren zu den Sekten, oder zu den evangelikalen Sondergruppen gerechnet werden müssen.

Das vorliegende Buch ist deswegen von besonderer Aktualität, weil ein Teil der Adventisten in den letzten Jahren große Anstrengungen macht, den Geruch einer Sekte abzulegen und als evangelikale Freikirche anerkannt zu werden. Inzwischen haben die Adventisten beim ÖRK einen Beobachter-1 Beraterstatus und sind Gastmitglied der ACK, wo sie mit den Katholiken in einem Boot sitzen, deren kirchliches System sie jahrzehntelang als "Hure Babylon" abgelehnt haben.

Da die Kontakte zu den Evangelikalen in den letzten Jahren auch intensiver geworden sind (siehe Mitarbeit bei "Pro Christ") und auch die Evangelische Allianz die Zusammenarbeit mit Adventisten empfiehlt, wird dieses Buch wahrscheinlich von führenden Evangelikalen wie auch von Adventisten als störend empfunden werden.

Auch unter den "Fest und treu"-Lesern sind zahlreiche Adventisten. Daher möchte ich deutlich betonen: Wir kennen und schätzen viele Adventisten als Geschwister im Herrn und fühlen uns mit ihnen verbunden, weil sie die alleinige Autorität der Bibel betonen, die Notwendigkeit der Wiedergeburt lehren und die Nachfolge Jesu einst nehmen. Wir erkennen deutlich daß sie sich positiv von Sekten wie die kath. Kirche, die Zeugen Jehovas, Mormonen usw. unterscheiden. Dennoch können wir ihre Sonderlehren, ihr Selbstverständnis als "Gemeinde der Übrigen" und die Position von Ellen G. White als lehrende Prophetin nicht als schriftgemäß anerkennnen.

Da die Adventisten zumindest in Deutschland keine einheitliche Größe mehr sind und mancherorts die Basis mit der Leitung teilweise erhebliche Probleme zu haben scheint, könnte dieses Buch sowohl Adventisten wie auch Evangelikalen helfen, ihre Standpunkte und Überzeugungen biblisch zu hinterfragen.

Das vorliegende Buch ist sachlich, fair und mit einer positiven Grundhaltung geschrieben und möchte keine Grä-ben vertiefen, sondern eine biblische Korrektur bieten.

Auch wenn dieses Buch über 30 Jahre alt und daher, was Zahlen usw. betrifft, nicht auf dem neuesten Stand ist, so haben sich die in diesem Buch behandelten Sonderlehren der Adventisten nicht geändert, auch wenn sie in letzter Zeit erfreulicherweise in den eigenen Reihen immer mehr hinterfragt werden, was sicher eine der positiven Folgen der Annäherung zu den Evangelikalen ist.

Traditionelle Auffassungen vorurteilsfrei zu hinterfragen ist für uns alle eine schwierige Angelegenheit und so kann man nur hoffen, daß einige Geschwister aus den Adventistengemeinden nicht nur emotional auf dieses Buch reagieren, sondern bereit sind, sich von der Bibel in Frage stellen zu lassen.

Dieses Buch ist aus Liebe und Sorge zu unseren Geschwistern aus den Adventistengemeinden veröffentlicht worden, was auch aus den abschließenden Worten des Autors deutlich wird:

"Im Geist christlicher Liebe zu den Mitgliedern der Denomination der Siebenten-Tags-Adventisten und mit dankbarer Anerkennung der gesunden biblischen Elemente in ihrer Lehre bitte ich deshalb meine Freunde, die Adventisten, die sektiererischen Eigenheiten und unbiblischen Lehren, die die Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten verderben, zu verwerfen und zum gesunden, biblischen Christentum zurückzukehren ...falsche Lehren, die einen Schatten auf den Glauben werfen, müssen von allen verworfen werden, die den Herrn wahrhaft lieben."        

Nachtext

Quellenangaben

CLV, Pb., 224 S., DM 16,80