LOGO fest & treu
Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

Zeitschrift-Artikel: Willem J. Ouweneel: Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt

Zeitschrift: 72 (zur Zeitschrift)
Titel: Willem J. Ouweneel: Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt
Typ: Buchbesprechung
Autor: Ralf Müller
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 149

Titel

Willem J. Ouweneel: Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt

Vortext

Text

Es gibt wenige Auslegungen, welche die biblischen Belehrungen über den Tisch des Herrn und das Abendmahl so ausführlich im Zusammenhang beleuchten, wie dieses Buch des bekannten Autors. Dabei ist gerade angesichts großer Unklarheit über dieses Thema eine ausführliche, bibelorientierte Auseinandersetzung nötig. Bei diesem Buch liegt eine Besonderheit darin, daß es fast unverändert Vorträge wiedergibt, die W. J. Ouweneel vor mehr als zehn Jahren in Amsterdam gehalten hat und zu denen er auch heute noch voll und ganz steht.

Er geht dabei zunächst genauer auf die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zu den zwei großen Vorbildern des Alten Testaments - das Passah und das Friedensopfer - durch die einige Wesenszüge des Mahles des Herrn verdeutlich werden. Dann widmet er sich ausführlich und dem jeweiligen Zusammenhang entsprechend den Berichten der drei synoptischen Evangelien über die Einsetzung dieses Mahls durch den Herrn Jesus. Dem folgt eine Auseinandersetzung mit den Aussagen des I. Korintherbriefs über den Tisch des Herrn und das Mahl des Herrn. Zum Abschluß zieht der Verfasser noch anhand der bekannten Aussage am Ende von Psalm 23 über den Tisch, der David angesichts seiner Feinde bereitet wurde, eine Verbindung zur prophetischen Bedeutung und zum Trost, der mit der Feier des Abendmahls verbunden ist.

Insgesamt ein Buch, das nicht nur viele Aussagen der Bibel wiedergibt, sondern sich auch eng am Gesamtzusammenhang der biblischen Aussagen ausrichtet. Eine Empfehlung für jeden, der sich von der Bibel her intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen möchte. 

Nachtext

Quellenangaben

CLV, gb., 192 5., DM 24,80