Zeitschrift-Artikel: Ewood McQuaid: Zvi - Ein polnischer Jude auf der Flucht nach Israel

Zeitschrift: 73 (zur Zeitschrift)
Titel: Ewood McQuaid: Zvi - Ein polnischer Jude auf der Flucht nach Israel
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 203

Titel

Ewood McQuaid: Zvi - Ein polnischer Jude auf der Flucht nach Israel

Vortext

Text

In diesem erschütternden Tatsachenbericht ist die Lebensgeschichte von Henryk Weichert aufgezeichnet, einem polnischen Juden, der als kleiner Junge miterleben muß, wie er von seinen Eltern getrennt wird, die ins Warschauer Ghetto eingewiesen werden. Alle Versuche, mit seinen Eltern Kontakt aufzunehmen, scheitern und so wird er gezwungen, sich stehlend, lügend und verstellend durchzuschlagen und am Leben zu erhalten.

Schließlich gelingt es ihm, nach Kriegsende nach Israel zu ziehen, wo er als israelischer Patriot in die Armee eintritt, um sein Leben für die Verteidigung seines geliebten Volkes zu riskieren. Wie er schließlich durch das Lesen des Neuen Testamentes zur Bekehrung kommt und nun als junger Christ mit Gottes Hilfe Anfeindungen und Anfechtungen ganz anderer Art besteht, ist ein bewegendes Zeugnis dafür, wie Gott ein von Haß, Bitterkeit und Grausamkeit geprägtes Leben völlig umkrempeln und zu einem Ausdruck der Liebe Gottes machen kann. Sehr gut geeignet zum Weitergeben an Außenstehende, die ein Interesse an der jüngeren deutschen und israelischen Geschichte haben, sowie an verbitterte, enttäuschte Menschen, die meinen, aufgrund ihrer Erfahrungen nicht an einen "Gott der Liebe" glauben zu können.

Nachtext

Quellenangaben

Hänssler/CLV, Tb., 192 S., DM 4,80