Zeitschrift-Artikel: Bruce Porterfield: Das Evangelium in der grünen Hölle Boliviens Autobiographie

Zeitschrift: 73 (zur Zeitschrift)
Titel: Bruce Porterfield: Das Evangelium in der grünen Hölle Boliviens Autobiographie
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 178

Titel

Bruce Porterfield: Das Evangelium in der grünen Hölle Boliviens Autobiographie

Vortext

Text

Kaum ein Missionsbericht eines Zeitgenossen schildert so spannend und realistisch die abenteuerlichen Erlebnisse als Missionar.

Als im Jahr 1943 die Nachricht durch die Presse ging, daß wilde Indianer in Bolivien fünf Missionare getötet hatten, entschloß sich der Autor, diese entstandene Lücke auszufüllen. Sechs Jahre später kam Bruce mit seiner Familie in Bolivien an und versuchte dann mit einigen Freunden unter unglaublichen Schwierigkeiten und Strapazen, Kontakt zu den mißtrauischen und feindlichen Nhambiquara-Indianern zu bekommen und ihnen das Evangelium zu bringen.

Der Leser bekommt einen lebendigen Eindruck, mit weichen Alltagsproblemen Missionsarbeit zu tun hat, welche Risiken damit verbunden sind und welche körperlichen und seelischen Wunden entstehen können. Bruce Porterfield schildert seine Zweifel, Ängste und Niederlagen genau so offen wie alle Führungen, Bewahrungen und Wunder des Herrn.

Eine wertvolle, sehr spannende Lebensgeschichte aus unserer Zeit, die einen hervorragenden Einblick in die missionarische Arbeit unter unerreichten Völkern und Stämmen gibt. 

Nachtext

Quellenangaben

CVD, gb., 248 S., DM 24;80