Zeitschrift-Artikel: Alexander Schick : Qumran - Wissenschaftskrimi, Forscherstreit und wahre Bedeutung der Schriftrollen vom Toten Meer

Zeitschrift: 81 (zur Zeitschrift)
Titel: Alexander Schick : Qumran - Wissenschaftskrimi, Forscherstreit und wahre Bedeutung der Schriftrollen vom Toten Meer
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 153

Titel

Alexander Schick : Qumran - Wissenschaftskrimi, Forscherstreit und wahre Bedeutung der Schriftrollen vom Toten Meer

Vortext

Text

Die Schriftrollen vom Toten Meer bergen auch noch 50 Jahre nach ihrer Entdeckung ein großes Geheimnis. Fast jeder hat schon von den Funden gehört, aber die meisten haben nur eine vage Vorstellung, worum es sich genau handelt. Die Jagd nach den Schriftrollen und die Erforschung der uralten Schriften ist packender als ein Krimi!

Zweitausend Jahre lagen die Rollen in den Höhlen von Qumran versteckt, dann begannen Forscher in jahrzehntelanger Arbeit das "größte Puzzle der Welt" zu bearbeiten. Die Qumranrollen gelten als die größte archäologische Sensation unseres Jahrhunderts, da die Texte ein neues Licht auf die Überlieferung der Bibel und die Gestalt Jesu von Nazareth werfen.

Dieses Buch ist eine leicht lesbare Einführung in die faszinierende Qumranforschung. Es werden die neusten Forschungsergebnisse präsentiert (mit z.T. erstmals veröffentlichtem Fotomaterial) und vor allem wird leicht verständlich die Entdeckungsgeschichte und die theologische Bedeutung der Qumrantexte erklärt.

Ein Buch für alle, die mehr über die tatsächlich sensationellen Funde von Qumran wissen wollen, aber auch gut geeignet zum Weitergeben an Außenstehende, die der Bibel insgesamt kritisch gegenüberstehen.

Nachtext

Quellenangaben

CLV, 160 Seiten, durchgehend vierfarbig, geb., DM 29,80