Zeitschrift-Artikel: William MacDonald: ... und führte ihn zu Jesus

Zeitschrift: 81 (zur Zeitschrift)
Titel: William MacDonald: ... und führte ihn zu Jesus
Typ: Buchbesprechung
Autor: Ewald Epp
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 201

Titel

William MacDonald: ... und führte ihn zu Jesus

Vortext

Text

In Zeiten von Willow Creek-Euphorie und der damit verbundenen Suche nach einer Evangelisationsmethode ist es notwendig, auch einmal wieder die Bibel aufzuschlagen und sich zu vergewissern, wie Menschen dort zum Herrn geführt wurden. Dieser Aufgabe geht MacDonald in dem vorliegenden Büchlein mit großer Weisheit nach. Der größte Gewinn für den Leser ist es, daß MacDonald durch und durch Praktiker ist und äußerst anschaulich den biblischen Weg der persönlichen Evangelisation aufzeigen kann.

Zuerst ist es für ihn ein großes Vorrecht, gemeinsam mit Gott an solch einer wichtigen Aufgabe arbeiten zu können. Aber es ist auch eine ernstliche Verpflichtung für jeden Gläubigen. Gottes Plan oder Methode ist es, daß jeder die Wahrheit an andere weitergeben und ihnen beibringen soll, dasselbe zu tun. Dann zeigt MacDonald die Vorbereitung des Seelengewinners und die Eigenschaften, die für einen gesegneten Dienst nötig sind. Er geht auf die Frage der Verantwortung des Seelengewinners und das Wirken des Heiligen Geistes dabei ein. An Fallstudien aus den Evangelien und der Apostelgeschichte läßt er den Leser die Praxis erleben. Weitere Schwerpunkte sind der Weg zum Überführtwerden des Ungläubigen von Sünde. Der Seelengewinner muß aber auch in der Lage sein, Abweichungen von der Botschaft zu erkennen. Themen wie Heilsgewißheit, Probleme beim Evangelisieren wie häufigste Ausflüchte und Fragen, Nacharbeit usw. runden das Büchlein ab.

Gerade in unserer heutigen wirren Zeit eine wertvolle Orientierungshilfe.

Nachtext

Quellenangaben

 CLV, 64 S., Tb., 3,80 DM