Zeitschrift-Artikel: Wenn Gott etwas sagt...

Zeitschrift: 156 (zur Zeitschrift)
Titel: Wenn Gott etwas sagt...
Typ: Gedicht
Autor: Andreas Fett
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 172

Titel

Wenn Gott etwas sagt...

Vortext

Text

Den Schafhirten blieb der Mund offen stehn, dann liefen sie los, um das Baby zu sehn.? Sie fanden schon bald trotz tiefschwarzer Nacht den Retter der Welt. Wer hätte gedacht, dass ihnen der Himmel so nahe ist? ?Das, was sie gesucht, ersehnt und vermisst und was ihr Glaube in Bethlehem fand? das machten die Hirten jedem bekannt. (Lk 2,15-20) Wenn Gott etwas sagt, dann geh darauf ein, geh mutig drauf zu und geh nicht allein. Lass Zögern und Zweifeln, sich drehen und winden, denn wer nach Gott sucht, der wird ihn auch finden. Maria und Josef fiel siedendheiß ein: ?»O! Jesus ist weg. Wo kann er nur sein? «?Verzweifelte Suche, von Sorgen gequält, ?zu spät merkten sie, dass er ihnen fehlt.? Sie spürten ihm fast drei Tage lang nach. ?Dann fanden sie ihn. Er wiederum sprach:? »Wie kommt es denn nur, dass ihr nicht mal wisst,? dass ich da sein muss, wo mein Vater ist?« (Lk 2,41–50) Wenn Gott etwas sagt, dann geh darauf ein, geh mutig drauf zu und geh nicht allein. Du musst nur das Hör ?n mit dem Handeln verbinden. dann kommst Du gewiss vom Suchen zum Finden. Erst klang dieser Job ein bisschen gewagt, doch zwei gingen hin, wie der Meister gesagt und fanden das Fohlen und banden es los und nahmen es mit. »Was macht ihr da bloß?« »Den da braucht Jesus!« so sagten sie schlicht. Und seine Besitzer verwehrten es nicht. Sie gaben den Jüngern das Eselchen mit, auf dem Jesus Richtung Hinrichtung ritt. (Lk 19,29–35) Wenn Gott etwas sagt, dann geh darauf ein, geh mutig drauf zu und geh nicht allein. Nicht ducken, nicht kneifen und ja nicht abtauchen, denn wer ihm gehorcht, den kann er gebrauchen. Ein kurzer Befehl war den Jüngern genug, schon suchten sie nach dem Mann mit dem Krug. Sie fanden ihn bald und den Weg bis zum Saal und was für ein Saal für das Abendmahl! Gemütlich gepolstert und alles war da. Hier konnten sie feiern, dem Himmel so nah. Sie saßen und aßen und tranken den Wein, Ein wunderbar letztes Beisammensein. (Lk 22,7-13) Wenn Gott etwas sagt, vertrau seinem Wort. Verpass nicht die Chance, gehorche sofort. Vertrau ihm genau, verschieb‘s nicht auf später. Gehorche und werde vom Hörer zum Täter!

Nachtext

Quellenangaben