Zeitschrift-Artikel: Der Prophet Jeremia – Sein Leben und sein Werk (Hans-Joachim Kuhley)

Zeitschrift: 151 (zur Zeitschrift)
Titel: Der Prophet Jeremia – Sein Leben und sein Werk (Hans-Joachim Kuhley)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Andreas Steinmeister
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 178

Titel

Der Prophet Jeremia – Sein Leben und sein Werk (Hans-Joachim Kuhley)

Vortext

Text

Dieses Werk ist eine Studie, an welcher der inzwischen 81-jährige Autor 15 Jahre gearbeitet hat und die nun veröffentlicht worden ist. Im Vorwort schreibt er darüber, dass es ihm ein Anliegen war, „den vielen Detailfragen gewissenhaft auf den Grund zu gehen“, ohne eine „rein theologische Abhandlung zu schreiben“. Aber er wollte doch „den Leser so weit wie nur möglich in die Zeit und Umwelt Jeremias mit hineinnehmen“. Und das ist ihm absolut gelungen. Zu Beginn finden sich einzigartige und sehr genaue Erläuterungen zu den chronologischen Angaben im Propheten Jeremia. Es wird z.B. eine chronologische Tabelle angeführt, die sich auf die im Herbst beginnenden Tischrijahre bezieht und eine Tabelle zur Jahreszählung bei Überlappung von Nisan- und Tischri-Regierungsjahren. Auf den Seiten 69-93 wird das Leben Jeremias unter den Königen Josia (627-609), Joahas/Schallums (609), Jojakims (609-598), Jojakins/Jekonjas, Zedekias (597-587) während bzw. nach der Belagerung und Zerstörung Jerusalems beleuchtet. Die Einteilung der Kapitel geschieht mit einer genauen Datierung und einer kurzen Überschrift. Es folgen dann kurze Zusammenfassungen der einzelnen Abschnitte jedes Kapitels. Schließlich finden sich nach den Erläuterungen zu dem Propheten Jeremia noch „Bemerkungen zu den Klageliedern“. Sehr intensiv befasst sich der Autor mit dem politischen (Assyrien, Babylon und Ägypten) – und dem religiösen Umfeld Jeremias (Priester, falsche Propheten, Hirten usw.) Weiter werden die Regierungszeiten der letzten Könige Judas sehr aus- führlich behandelt. Bei der Auslegung werden immer wieder Weissagungen solcher Propheten berücksichtigt, die in dieser Zeit auch weissagten, wie z.B. Hesekiel, Daniel, Zephanja und Habakuk. Am Ende des Buches werden in alphabetischer Reihenfolge Kurzbiographien aller Personen aus dem näheren Umfeld Jeremias aufgeführt. Die letzte Tabelle im Buch enthält auf 32 Seiten eine genaue biographische Zeittafel. Obwohl der Autor nur den Propheten Jeremia auslegt und kaum bis gar keine Anwendungen auf unsere Zeit macht, empfindet man beim sorgfältigen Studium dieses Buches, dass dieser Prophet gerade für unsere Zeit außerordentlich bedeutsam ist. Jeremia weissagte etwa 40 Jahre lang und begann schon während der Regierungszeit Josias. Der äußere Erfolg war mehr als bescheiden. Er musste Leid, Verachtung, Verfolgung und Gefangennahme erleiden und immer wieder den falschen Propheten gegenübertreten. Aber er erlebte bei all diesen Auseinandersetzungen die leitende und bewahrende Hand Gottes. Beim Studium dieses Werkes bin ich sehr gesegnet worden und viele schwierige Textabschnitte sind mir nun viel klarer und verständlicher. Das Buch können auch junge Leser gut verstehen, der Verfasser betont sogar: „Dieses Buch wurde in erster Linie für jüngere Christen geschrieben. Ich bete deshalb dafür, dass es denen unter ihnen, die trotz aller Hektik unserer Tage noch regelmäßig das Wort Gottes lesen, eine Hilfe sein kann."

Nachtext

Quellenangaben

Daniel, Hardcover, gebunden, 544 S., € 19,95