Zeitschrift-Artikel: Julius Anton von Poseck Ein Gründer der Brüderbewegung (August Jung)

Zeitschrift: 100 (zur Zeitschrift)
Titel: Julius Anton von Poseck Ein Gründer der Brüderbewegung (August Jung)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 80

Titel

Julius Anton von Poseck Ein Gründer der Brüderbewegung (August Jung)

Vortext

Text

Es ist interessant, dass ausgerechnet ein Pastor der Freien ev. Gemeinden sich die Mühe macht, die Anfänge der Brüderbewegung in Deutschland aufzuspüren und zu dokumentieren. Scheinbar ist das Interesse der „Brüder“ an ihrer eigener Geschichte nicht allzu groß, was u.a. auch erklärt, warum sich die Fehler und Fehlentwicklungen der Vergangenheit zum Teil in der Gegenwart wiederholen. Daher ist dieses Buch besonders für diejenigen wertvoll, die mit Aufmerksamkeit und Sorge die gegenwärtigen Tendenzen in der „Brüderbewegung“ verfolgen. Dass hier ein Autor schreibt, der als „Outsider“ den „Brüdern“ einen Spiegel vorhält, macht dieses Buch zu einer besonderen Herausforderung. Hier wird deutlich, wie manche Überzeugungen, Traditionen, Eigenarten und Besonderheiten auf Außen- stehende wirken. August Jung macht mit dieser Biographie deutlich, dass die Brüderbewegung in Deutschland nicht in erster Linie auf Carl Brockhaus, sondern eben auf von Poseck zurückgeht, der allerdings durch seine Vorprägung und Eigenständigkeit ein Außenseiter war und schließlich nach England übersiedelte. Dort arbeitete er im Segen, wurde aber auch Zeuge der traurigen Trennungen in den späteren Jahren und bezog dazu sehr deutlich Stellung, u.a. durch seine Schrift „Christus oder Park-Street?“ Da von Poseck bisher wohl nur als Dichter des Liedes „Auf dem Lamm ruht meine Seele“ bekannt ist, können wir dem Autor und Verlag dieser Biographie nur herzlich für dieses interessante Lebensbild danken, das allerdings sicher nur für solche Leser wertvoll ist, die sich zum Kreis der Brüderbewegung zählen. Besonders dankbar bin ich für die zahlreichen Briefe J.N. Darbys an von Poseck aus der Anfangszeit der Brüderbewegung, die der Autor übersetzt, ein- und angefügt hat und die etwas von der damaligen, inzwischen leider längst verwehten „Frühlingsluft“ dieser Bewegung ahnen lassen.

Nachtext

Quellenangaben

TVG, Pb., 174 S., € 16,95