Zeitschrift-Artikel: Leben ohne Ballast (Erwin Lutzer)

Zeitschrift: 164 (zur Zeitschrift)
Titel: Leben ohne Ballast (Erwin Lutzer)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Daniel Zach
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 20

Titel

Leben ohne Ballast (Erwin Lutzer)

Vortext

Text

Ich halte dieses Buch von Erwin Lutzer für äußerst bedeutsam, sehr hilfreich und notwendig. Wer kennt das nicht, den Kampf mit Schuldgefühlen wegen vergangener Sünden. Das Gewissen kommt nicht zur Ruhe. Ist das wirklich Gottes Wunsch für unser Leben? Der Autor verneint dies klar. Gott möchte etwas ganz anderes in unserem Leben erreichen. Er möchte nicht, dass unser Gewissen uns knechtet. Gott möchte unser Leben befreien und verändern. Erwin Lutzer schreibt selbst: „Dieses Buch ist all jenen gewidmet, deren Gewissen ihnen einreden will, ihre Sünde sei zu groß, als dass sie je vergeben werden könne; jenen, die meinen, ihre Vergangenheit müsse ihre Zukunft bestimmen!“ Er kommt zu dem Schluss: „Je größer unser Versagen, desto mächtiger die Gnade uns beispringt.“ Ein reines Gewissen hat die Kraft, dass ich „ohne Ballast“ im Heute leben kann, ohne die Last vergangener und bereits vergebener Schuld. Die Vergebung, die Gott schenkt, ist alles überragend. Lutzer schreibt: „Am Fuß des Kreuzes verlieren nicht nur Scham und Schande ihre Macht. Wenn wir vor Gott stehen, erkennen wir auch, dass unser Selbstwert nicht von unseren Gefühlen abhängt. Was Gott über uns sagt, ist weitaus wichtiger und zutreffender als das, was unsere Gefühle uns weismachen wollen.“ Lutzer ermutigt in diesem Buch, alles Versagen und alle Sünde zu bekennen und ins Licht Gottes zu stellen und zeigt einen Weg auf, wie wir trotz unseres Versagens zu einem reinen Gewissen kommen können. Er schreibt: „Depression, Hoffnungslosigkeit, Reue und überwältigende Schuld. Das Blut Christi garantiert uns, dass der allmächtige Gott uns bedingungslos annimmt – unabhängig von dem Ballast, den wir mitschleppen.“ Dieses Buch ist eine echte Ermutigung für jeden Gläubigen – insbesondere solchen, die in Glaubenskrisen feststecken und die von ihrer Schuld angeklagt und gelähmt werden. Der Autor bereichert dieses Buch mit wertvollen Zitaten bekannter Ausleger und sehr guten Beispielen aus seiner langen Erfahrung als Seelsorger. Auch für Hauskreise oder Gesprächsgruppen ist dieses Buch sehr gut geeignet, da am Ende des Kapitels immer weiterführende Fragen gestellt werden. Das einzige Manko an diesem Buch ist der stolze Preis. Aber auch dies sollte kein Hindernis sein, da der Inhalt des Buches einen weit größeren Wert hat!

Nachtext

Quellenangaben

CV, Paperback, 202 S., € 14,90