Zeitschrift-Artikel: Ernst Modersohn: Ein gesegnetes Leben

Zeitschrift: 47 (zur Zeitschrift)
Titel: Ernst Modersohn: Ein gesegnetes Leben
Typ: Buchbesprechung
Autor: G. Hallstein
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1606

Titel

Ernst Modersohn: Ein gesegnetes Leben

Vortext

Das Leben Elisas

Text

Jeder aufrichtige Nachfolger Jesu trägt wohl diesen Wunsch in seinem Herzen, ein gesegnetes Leben zu führen. In kurzgefaßten Abschnitten verfolgt Modersohn das Leben des Propheten Elisa, eine der wenigen Per­sönlichkeiten der Bibel, über welche uns die Schrift nichts Nachteiliges berichtet. Eher ist Elisa ein Bei­spiel, wie aus einem unscheinbaren Leben durch Gottes Gnade ein gesegnetes Leben wird; aus einem einfachen Landwirt ein vollmächtiger Prophet. Der Autor zielt aber immer auch auf das vollkommenste und geseg­netste Leben hin, auf Jesus selbst. Denn der Prophet war ein Schatten und Vorbild für den Segen, den Christus einmal bringen sollte. Diesen Blick von Elisa zu Jesus und zurück auf unser eigenes Leben hält Mo­dersohn von der ersten bis zur letzten Seite durch. Dadurch können wir aus dem Lebensbild Elisas prak­tische Lehren für unseren Alltag ziehen. Ein gesegnetes Leben zu betrachten bringt dann wiederum Segen.
Für den, der etwas mehr Zeit hat, eignet sich das Buch auch als Andachtsbuch.

Nachtext

Quellenangaben

CVD, Pb., 228 S., DM 19.80