Zeitschrift-Artikel: Jonathan Edwards - Aus Edwards

Zeitschrift: 130 (zur Zeitschrift)
Titel: Jonathan Edwards - Aus Edwards
Typ: Buchbesprechung
Autor: William Kaal
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1501

Titel

Jonathan Edwards - Aus Edwards

Vortext

Text

Jonathan Edwards prägte die große Erweckung in Amerika zu Beginn des 18. Jahrhunderts und gilt für viele bis heute als einer der bedeutendsten Theologen und Prediger aller Zeiten. Trotzdem ist er in Deutschland weitgehend
unbekannt oder wird zumindest einseitig auf die berüchtigte Predigt „Sünder in den Händen eines zornigen Gottes“ reduziert, die in vielen Geschichtsbüchern abgedruckt ist. Dabei war Edwards unwahrscheinlich vielseitig, er war ein brillanter Denker und genialer Philosoph, leidenschaftlicher Evangelist und gesegneter Missionar (außerdem Autor der wohl einflussreichsten Missionarsbiographie aller Zeiten über seinen Freund David Brainerd) und auch seelsorgerlicher Pastor.
Die in diesem Buch zusammengestellten Andachten sind seinen Predigten entnommen und zeigen, dass Edwards ge- nauso lebendig und ernsthaft, wie er Gottes Gericht darstellen konnte, auch über Gottes überragende Herrlichkeit und Gnade gepredigt hat. Sie sind außerdem eine „Kostprobe“ davon, dass er trotz seiner besonderen intellektuellen Begabung auf ganz einfache und praktische Weise predigen konnte, denn die 120 Kostbarkeiten aus Edwards’ Schatzkammer behandeln keine komplizierten theologischen Themen, sondern sprechen ganz lebensnah in den Alltag des Lesers.
Ausgehend von einem Bibelvers vermitteln sie kurze, prägnante Lektionen, die mit einigen persönlichen Fragen zum Nachdenken schließen. Sehr eindringlich spricht er über die Ernsthaftigkeit der Sünde und die sich daraus ergebende Not- wendigkeit, sich vor ihr zu hüten, z.B.: „Lassen Sie ihr Gewissen nicht abstumpfen“, „Dulden Sie keine Sünde“, „Erforschen Sie Ihre eigene Sündhaftigkeit“, „Vermeiden Sie alles, was zum Bö- sen führt“.
Andererseits schreibt er über Gottes Wesen und über ein persönliches Leben der Nachfolge und Hingabe: „Christus unser treuer Erlöser“, „Seien Sie sorgfältig und fleißig“, „Die Freude, Gott zu entdecken“, „Fremde in dieser Welt“, „Womit verbringen Sie Ihre Zeit“, „Vernachlässigtes Gebet“ uvm. Es ist herausfordernd und erfrischend, mit den Gedanken dieses großen Mannes Gottes aus einer vergangenen Zeit konfrontiert zu werden.
Die morgendlichen zwei Minuten, die man maximal braucht, um eine Andacht gründlich zu lesen, sind sicherlich sinnvoll investiert und werden nicht ohne Auswirkungen auf das persönliche Leben bleiben.

Nachtext

Quellenangaben

Fliß, Pb., 180 S., Sonderpreis € 5,90