Zeitschrift-Artikel: Nannen: Selbstliebe und Selbstannahme

Zeitschrift: 48 (zur Zeitschrift)
Titel: Nannen: Selbstliebe und Selbstannahme
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1184

Titel

Nannen: Selbstliebe und Selbstannahme

Vortext

Text

Wer sich über die geistigen Hintergründe der humani­stischen Ideologie der Selbstliebe informieren möchte, sollte diese gründliche Arbeit unbedingt lesen.

Vor allem geht E. Nannen auf zwei der bekanntesten Vertreter der Selbstliebe ein: Erich Fromm und Walter Trobisch. Die Veröffentlichungen dieser beiden Autoren werden analysiert und anhand der Bibel überprüft und beurteilt.

Ober Trobisch kommt Nannen zu dem Urteil: "Am bedenklichsten ist, daß Trobisch die Idee (der Selbst­liebe) aus atheistischer, humanistischer Quelle zu chri­stianisieren versucht und diese Mischung bewußt in die Gemeinde Jesu Christi hineintragen will."

Da die Bücher und Thesen Trohischs zu diesem Thema das Denken und Leben vieler Evangelikaler geprägt haben, ist diese Untersuchung längst überfällig.

Nachtext

Quellenangaben

Bibel und Gemeinde, 36 S., DM 2.50