Zeitschrift-Artikel: Erich Beyreuter: August Hermann Franke - Zeuge des lebendigen Gottes

Zeitschrift: 49 (zur Zeitschrift)
Titel: Erich Beyreuter: August Hermann Franke - Zeuge des lebendigen Gottes
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1143

Titel

Erich Beyreuter: August Hermann Franke - Zeuge des lebendigen Gottes

Vortext

Text


A.H. Francke gehört zu den Vätern des Pietismus und hat in seiner Zeit eine enorme Pionierarbeit geleistet. Im Vertrauen auf Gott begann er bald nach seiner Bekehrung die Arbeit an den Waisen, die ihn bald weltbekannt und zum Vorbild für Georg Müller mach­te. Aber auch der erste Aufbruch in die Außenmission, sowie hohe Auflagen preisgünstiger Bibeln für das Volk und ein breiter Vertrieb von Erweckungsliteratur geht auf Francke und seine Mitarbeiter zurück.

"Francke war ein Seelsorger von Gottes Gnaden, der Tausenden zum Segen geworden ist, ein Erweckung­sprediger, der Ungezählte aufgeweckt und Müde wieder munter gemacht hat. . . Mit vier Talern und sech­zehn Groschen begann er. Die sich um ihn scharten, führte er in die Weite der missionarischen Verpflich­tungen. Er wurde ein Bahnbrecher nach vielen Rich­tungen. Man begoß ihn mit Schimpf und Schande. Aber sein Gemüt und sein Antlitz blieben kindlich" (5. 237).

Dem Verlag ist sehr zu danken, daß er diese wichtige, sorgfältig aufgezeichnete und lebendige Lebensge­schichte neu aufgelegt hat.

Nachtext

Quellenangaben

Edition C., Pb., 242 S., DM 19.80