Zeitschrift-Artikel: Sylvia Plock - Dunkle Stunden in der Nachfolge (Hilfe in Krisenzeiten

Zeitschrift: 124 (zur Zeitschrift)
Titel: Sylvia Plock - Dunkle Stunden in der Nachfolge (Hilfe in Krisenzeiten
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1345

Titel

Sylvia Plock - Dunkle Stunden in der Nachfolge (Hilfe in Krisenzeiten

Vortext

Text

In diesem Buch geht es vor allem um
Depressionen im Leben von Gläubigen,
was der Titel des Buches vielleicht nicht
auf den ersten Blick deutlich macht.
Die Autorin zeigt im ersten Teil anhand verschiedener biblischer
Lebensbilder (Mose, Hiob, Jeremia, Elia, Jona usw.), dass Menschen
manchmal durch „dunkle Stunden“ gehen, was sie aus der
Krise fuührte und wie Gottes Seelsorge aussieht.
Im zweiten Teil gibt die Autorin Einblicke in die Entstehung
psychischer Krisen, die manchmal eine Depression auslösen
können und zeigt, welche praktischen und geistlichen Hilfen
Erleichterung und Heilung schenken können. Dabei helfen zahlreiche
Beispiele aus der Kirchengeschichte wie auch aus der Gegenwart.
Der letzte Teil enthält ausgefuüllte Fragebögen, in denen
15 Christen, die an Depressionen leiden oder gelitten haben,
sehr offen uüber ihre Erfahrungen berichten. Schließlich gewährt
die Autorin persönlich Einblick in ihre eigene Lebenskrise, wobei
der Leser deutlich erkennt, dass alle in diesem Buch geäußerten
Ratschläge nicht vom „gruünen Tisch“, sondern aus eigenem Erleben
gegeben wurden und daher für Betroffene und ihre Angehörigen
sehr hilfreich sind.
Das Buch ist als „Arbeitsbuch fuür Frauen“ gestaltet – wobei
es auch Männern durchaus nicht schadet, dieses Buch zu lesen!
Es kann sowohl zum Selbststudium als auch in Gruppen eingesetzt
werden.

Nachtext

Quellenangaben

CMD, Pb, 330 Seiten, € 12,50