Zeitschrift-Artikel: Holy Bible (King James Version)

Zeitschrift: 55 (zur Zeitschrift)
Titel: Holy Bible (King James Version)
Typ: Buchbesprechung
Autor: Martin Schumacher
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1117

Titel

Holy Bible (King James Version)

Vortext

Thy word ist very pure: therefore thy servant loveth it (Psalm 119,140).

Text

Diese Übersetzung, die auch unter dem Namen "Au­thorized Version" (AV) bekannt ist, entspricht bezüg­lich ihres Bekanntheitsgrades unserer Luther-Bibel. Für viele englischsprachige Christen ist sie auch heute noch die Bibel. Da sie auf das Jahr 1611 zurückgeht, sind manche Wörter, insbesondere Personalpronomen und verschiedene Verbformen für den nur mit dem Schul­englisch vertrauten Leser etwas sonderbar. Doch schon nach kurzer Zeit gewöhnt man sich an ihren Stil und kann gewinnbringend mit ihr arbeiten. Irn Gegensatz zur Luther-Übersetzung ist sie sehr viel genauer und diesbezüglich eher mit der Elberfelder Bibel zu ver­gleichen. Für den am Grundtext Interessierten sei noch bemerkt, daß dem NT der sogen. "Textur Receptus" zugrunde liegt. Der große Nutzen dieser Bibelausgabe liegt darin, daß sich viele englischsprachige Bücher zum Bibelstudium auf diese Übersetzung beziehen. Insbe­sondere für den Gebrauch der Konkordanz von Strong (siehe Buchbesprechung) ist sie für den deutschspra­chigen Leser eine notwendige Voraussetzung. Durch Vergleich mit der deutschen Übersetzung läßt sich das englische Äquivalent eines bestimmten Wortes leicht bestimmen, das dann in der Strong-Konkordanz nach­geschlagen werden kann.

Nachtext

Quellenangaben

Nelson, Leatherflex, DM 12.50