Zeitschrift-Artikel: Ruth Schiel: Hochzeit in Tibet

Zeitschrift: 56 (zur Zeitschrift)
Titel: Ruth Schiel: Hochzeit in Tibet
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1164

Titel

Ruth Schiel: Hochzeit in Tibet

Vortext

Text


Ältere Leser werden sich über die Neuauflage dieses Buches freuen, welches die köstliche Geschichte des Herrnhuter Missionars August Wilhelm Heyde (1825— 1907) erzählt, der im fernen Tibet auf seine Braut aus Herrnhut wartete, die jedoch inzwischen anderweitig verheiratet war, weil die Brüder in Herrnhut den Hei­ratsant tag abgelehnt hatten. Peinlicherweise hatten sie aber versäumt, diese Ablehnung dem Bräutigam mitzu­teilen, so daß sie sich verpflichtet sahen, eine Ersatz­braut, die beliebte Internatslehrerin Maria, auf die Reise nach Tibet zu schicken. Eine Braut also für einen Mann, den sie nicht kennt und der eine andere erwartet.

Wie es zu dieser Entscheidung kam und mit welchen Seelenqualen Maria sich auf die Reise macht, um ih­rem unbekannten Bräutigam zu begegnen, kann man in dieser biographischen Erzählung nachlesen.

Nachtext

Quellenangaben

Steinkopf, Pb., 252 S., DM 19.80