Zeitschrift-Artikel: Alfred 0. Schwede: Die Kierkegaards

Zeitschrift: 56 (zur Zeitschrift)
Titel: Alfred 0. Schwede: Die Kierkegaards
Typ: Buchbesprechung
Autor: Wolfgang Bühne
Autor (Anmerkung):

online gelesen: 1082

Titel

Alfred 0. Schwede: Die Kierkegaards

Vortext

Text


Der Untertitel "Geschichte einer Kopenhagener Wirk­warenhändlerfamilie, insonderheit eines Vaters und seines später weltberühmten Sohnes Sören" macht deutlich, daß mit diesem Buch eine sehr originelle, spannend zu lesende, biographische Darstellung der Jugend Sören Kierkegaards vorliegt.

In diesem Buch wird zunächst die äußerst eigenartige Lebensgeschichte des Vaters, Michael geschildert, dem der Sohn Sören später das wunderschöne Zeugnis aus­stellte: "Von ihm lernte ich, was Vaterliebe ist, und dadurch gewann ich einen Begriff von der göttlichen Vaterliebe, dem einzig Unerschütterlichen im Leben, dem wahren archimedischen Punkt".

Weiter erzählt Schwede die Kinder- und Jugendjahre Sören Kierkegaards bis zu seiner Bekehrung und dem kurz darauf folgenden Tod seines Vaters, seines "über alles getreuen Freundes". Besonders diese, in der Kir­chengeschichte wohl einmalige Vater-Sohn-Beziehung, hat der Autor ausgezeichnet dargestellt und hilft da­mit, das Lebenswerk und Anliegen des großen Dichters und Denkers zu verstehen.

Eine höchst interessante und dazu sehr preiswerte bio­graphische Erzählung.

Nachtext

Quellenangaben

Ev. Verlagsanstalt, Geb„ 222 S., DM 9.80