LOGO fest & treu
Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

Zeitschrift - Nummer 41:

VKZ:
Ort: Meinerzhagen
Nummer: 41
Jahrgang: 0
Ausgabe: 0
Dateien:
Keine Dateien gefunden!

Text Titelseite

Mit Ausharren laufen
den vor uns liegenden Wettlauf 

Hebräer 12,1

Vorwort

Der Herr sprach zu Mose:
„Ist die Hand des Herrn zu kurz?"

4. Mose 11, 23

Oft benimmt sich die Gemeinde Gottes so, als sei sie davon über­
zeugt, daß die Hand des Herrn verkürzt sei.

Sie glaubt zwar, daß die göttliche Hand einst mächtig genug war, an einem Tag dreitausend Menschen durch die einfache Predigt des Petrus zu bekehren. Sie glaubt, daß ihr Gott in alten Tagen so gewaltig war, daß ihre armen, ungebildeten Evangelisten es mit den Schülern des Sokrates aufnehmen konnten und imstande waren, die Götter der Heiden zu stürzen. Sie glaubt das alles, und doch handelt sie heute oft so, als sei das Evangelium kraftlos gewor­den und als hätte sich der Geist Gottes völlig von ihr zurückge­zogen!

In jenen ersten Tagen sandte sie ihre Missionare bis an die Enden der Erde. Sie waren ohne Mittel und zogen aus ohne Tasche und Beutel in dem festen Glauben, daß der, welcher sie berief, auch für ihren Unterhalt sorgen werde. Sie wagten ihr Leben, aber sie

gewannen auch viele Menschen für Christus, und es gab kaum einen Flecken Erde, der den Menschen jener Zeit bekannt gewesen wäre,

wo der Name Jesu nicht gepredigt wurde.

Aber wir - die entarteten Söhne herrlicher Ahnen -, wir fürchten uns nun, Gott zu vertrauen.

Oh, hätten wir mehr Berufene des Herrn, die das Evangelium im Glauben an seine innere Kraft verkündigten, mit der Zuversicht, daß sich der Geist Gottes dazu bekennen wird! Die Zweifel, die Befürchtungen, die Berechnungen, die klugen Pläne der Vernunft einer zu großen Zahl von Christen beweisen meine Behauptung, daß die Gemeinde des Herrn glaubt, daß des Herrn Hand verkürzt sei.

O Zion, zähle nicht mehr deine Heerscharen, denn deine Stärke ist deine Ohnmacht; berechne nicht länger deinen Reichtum, denn dein Reichtum ist oft deine Armut gewesen und deine Armut dein Reichtum. Denke nicht an die Bildung oder Beredsamkeit deiner

Boten; denn wie oft stehen diese Dinge dem ewigen Gott im Wege!

Tritt vielmehr im einfältigen Vertrauen auf seine Verheißungen hervor, und du wirst sehen, ob er nicht nach seinem Wort tun wird.

 

(aus C.H. Spurgeon: "Auf dein Wort")

Inhaltsübersicht

Alois Wagner - Traurig aber wahr – S.4

J. Ph. Fijnvandraat – Philippus - das Vorbild eines Predigers

2. Teil -  S.6

 

D. Armbrust/W. Nitsche  - Die Versuchung, Steine in Brot zu verwandeln Mehr Evangelium in unsere Umgebung Fragenbeantwortung – S.8

 

A. Peratoner  - Mehr Evangelium in unserer Umgebung
„Afrika ist hier…!“ – S.12

Günther Möbius – Freiheit hinter Gittern - S.14

Fragenbeantwortung – S. 15

Freizeittermine '83 – S.16

Wolfgang Bühne - Erinnerungen an „Onkel Paul" – S.17

 

Alois Wagner -   Bibelstudium: Der Richterstuhl Christi

2. Teil – S.20

 

Buchbesprechung – S.22

Erfasste Artikel:

Artikel D./W. - Die Versuchung, Steine in Brot zu verwandeln
Artikel Wolfgang - Frage zu christlicher Musik
Artikel Wolfgang - Freittermine '83
Artikel Wolfgang - Erinnerungen an "Onkel Paul"
Artikel J-Ph. - Philippus das Vorbild eines Predigers 2. Teil
Artikel Günter - Freiheit hinter Gittern
Artikel A. - Mehr Evangelium in unserer Umgebung - "Afrika ist hier . . . !"
Artikel Alois - Traurig aber wahr
Artikel Alois - Der Richterstuhl Christi 2. Teil Das Gericht der Lebenden vor dem Thron der Herrlichkeit
Buchbesprechung Wolfgang - Elisabeth Elliot: "Im Schatten des Allmächtigen"
Buchbesprechung Wolfgang - Arend Remmers: "Geistesgaben oder Schwärmerei?"
Buchbesprechung Wolfgang - Elisabeth Elliot: "Diese sonderbaren Weißen . .."
Buchbesprechung Wolfgang - John Benton: Julie"
Buchbesprechung Wolfgang - "Appell an alle" Aufruf bekennender Christen zu Wachsamkeit und Wagnis
Buchbesprechung Wolfgang - K. Papke: "Das Kreuz auf Usedom"
Buchbesprechung Wolfgang - C. H. Spurgeon: "Betet ohne Unterlaß"
Buchbesprechung Wolfgang - Leon Jaworski: "Im Namen des Rechts" Entscheidungsstunden eines Staatsanwalts
Buchbesprechung Christian - Werner Gitt: "Logos oder Chaos" " Wort und Wissen, Band 5
Gedicht Walter - Endzeit
Gedicht Walter - Im Dienst

Text Rückseite

Es war eine lange Lehrzeit bis Ich das gelernt hatte:
Nur vor Gott zu leben, sich das Gewissen nur von Ihm formen zu lassen, und nichts zu fürchten, als das Abweichen von Seinem Willen.
Jim Elliot (1927-1956)